FANDOM


Siehe Miri (Episode) für die Folge mit gleichem Namen.

Miri 2266

Miri (2266)

Miri ist ein junges Mädchen von einem erdähnlichem Planeten, den die USS Enterprise (NCC-1701) 2266 besucht. Sie ist in diesem Jahr über 300 Jahre alt. Dieses Alter ist das Ergebnis des auf diesem Planeten unternommenen Lebensverlängerungsprojekts, durch das eine Krankheit entstanden ist, die Kinder in 100 Jahren nur um fünf Jahre altern lässt, sie mit Erreichen der Pubertät jedoch tötet. Miri ist 2266 kurz vor Erreichen dieses Lebensabschnitts.

Miri gehört zu der von Jahn geführten Kindergruppe. Als der Landetrupp der Enterprise, bestehend aus Captain James T. Kirk, Commander Spock, Doktor Leonard McCoy, Yeoman Janice Rand und zwei Sicherheitsoffizieren, sie zum ersten mal trifft, ist Miri gerade mitten in einer Foolie. Da sie die Regeln nicht kennt und das Spiel deswegen nicht mitspielen kann, hat sie sich versteckt und weint. Als sie die Wachsenden des Landetrupps trifft, hat sie zunächst große Angst vor ihnen, kann von Kirk jedoch beruhigt werden. Er gewinnt ihr Vertrauen.

Miri führt den Landetrupp zum Labor eines Arztes, der am Lebensverlängerungsprojekt beteiligt gewesen ist, und berichtet vom Schicksal der Erwachsenen auf dem Planeten. So gelingt es dem Landetrupp nach und nach, die Geschichte des Planeten zu verstehen. Miri bleibt in den nächsten Tagen bei den Erwachsenen und folgt ihren Anweisungen, was auch damit zusammen hängt, dass sie sich ein wenig in Kirk verliebt hat.

Als sie beobachtet, wie Kirk die verzweifelnde Rand tröstet, wird sie eifersüchtig auf Rand und fühlt sich von Kirk betrogen. Deswegen verrät sie die Sternenflottencrew an Jahn, indem sie Rand mit einer Lügengeschichte über ein verletztes Kind in eine Falle lockt. Der Plan sieht weiter vor, dass sie auch Kirk in die Falle lockt, beide sollen getötet werden. Doch als sie Kirk gegenübersteht, macht er ihr klar, dass auch sie sterben wird, wenn sie dem Landetrupp nicht bei der Entwicklung eines Impfstoffs hilft. Miri will zunächst nicht glauben, dass alle Kleinlinge auf dem Planeten früher oder später ebenfalls erkranken werden, doch als Kirk sie auf das Schicksal Louises hinweist und schließlich auch auf ihrem Arm die typischen Male der Krankheit findet, beginnt sie ihm zu glauben. Sie hat beinahe des Ende der Pubertät erreicht und wird bald ebenso qualvoll sterben wie die Anderen.

Sie führt nun Kirk zu Jahns Versteck und unterstützt ihn gegen die Kinder. Nachdem McCoy das Heilmittel gefunden hat, wird sie, wie alle anderen Kinder, geheilt. Sie verbleibt auf dem Planeten, auf den die Föderation Lehrer und Erzieher schickt. (TOS: Miri, ein Kleinling)

Hintergrundinformationen

Miri wurde von Kim Darby gespielt, die zu diesem Zeitpunkt bereits 19 Jahre alt war, und von Inez Günther synchronisiert.

Nach dem Roman Der Boaco-Zwischenfall hat McCoys Heilmittel keine Wirkung auf die Kleinlinge und Miri stirbt um 2269 an den Folgen der Krankheit.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.