FANDOM


Als Mission bezeichnet man eigentlich das oder die Gebäude, in denen Missionare in einem fremden Land leben und arbeiten und von wo aus sie ihre Religion in der Umgebung verbreiten. Das Alamo ist eine solche Mission bevor es zur Festung wird. (DS9: Im Angesicht des Bösen)

Im übertragenen Sinne bezeichnet man auch Einrichtungen als Mission, die zwar weder in einem fremden Land liegen noch sich der Verbreitung der Religion verschrieben hat, jedoch soziale Ziele verfolgt und diese als eine Mission auffasst. So gibt es auf der Erde während der Wirtschaftskrise der Depression Straßen- und Armenmissionen in den Städten, die Armen und Obdachlosen Nahrung, Kleidung und Unterschlupf gewähren. Edith Keeler unterhält bis zu ihrem Tod 1930 eine solche Mission in der 21. Straße in New York City. (TOS: Griff in die Geschichte)

Normalerweise spricht man auch in dieser Hinsicht nur von einer Mission, wenn der Träger der Einrichtung kirchlich ist. Keeler scheint jedoch nicht explizit christliche zu predigen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.