Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki
Advertisement

Nagilum auf dem Hauptschirm der Enterprise

Nagilum ist eine körperlose Lebensform, dem die USS Enterprise im Morgana-Quadranten begegnet.

Nagilum ist gleichzeitig existent und nicht existent (so wie Schrödingers Katze). Seine Verwirrung über die Zweigeschlechtlichkeit bei den Menschen lässt vermuten, dass Nagilums Spezies nur ein Geschlecht kennt.

2365 untersucht Nagilum die Besatzung der USS Enterprise und erschafft dabei eine unbemannte Kopie des Schwesterschiffes USS Yamato.

Er stößt Doktor Pulaski gegen die Wand der Brücke und fragt Captain Picard was sie ist. Dieser antwortet, sie wäre eine Frau. Die Menschheit benötigt zwei Geschlechter zur Fortpflanzung.

Nagilum verursacht auch den Tod von Fähnrich Haskell und beabsichtigt weitere Besatzungsmitglieder zu töten, um die Reaktion von Menschen auf den Tod zu untersuchen.

Dies wird von Captain Jean-Luc Picard verhindert, indem er damit droht, das Schiff mittels der Selbstzerstörung zu vernichten und damit die gesamte Besatzung vor den Experimenten zu schützen.

Es existiert eine Legende bei den Klingonen über Nagilum. Dort wird ein Wesen beschrieben, das ganze Raumschiffe verschlingen kann. Worf ist der erste Klingone, der Nagilum begegnet. (TNG: Illusion oder Wirklichkeit?)

Nagilum wurde von Earl Boen gespielt und von Thomas Wolff synchronisiert.

Advertisement