FANDOM


Das neurale Interface auch bekannt als Nervenscaninterface, ist ein Gerät, das es erlaubt, sich direkt mit dem Gehirn einer Person zu verbinden.

2367 kreiert Reginald Barclay ein solches Interface auf dem Holodeck der USS Enterprise (NCC-1701-D), um sich direkt mit dem Hauptcomputer zu verbinden und so eine Katastrophe auf der Argus-Phalanx zu verhindern, indem er direkte Kommandos in den Computer des Subraumteleskops eingibt. Später übernimmt Barclay durch vollständige Verschmelzung die komplette Kontrolle über die Enterprise und alle ihrer Systeme und erzeugt eine Subraumverzerrung zur Heimatwelt der Cytherianer, die ihn schließlich wieder befreien. (TNG: Die Reise ins Ungewisse)

2374 benutzen die Hirogen neurale Interfaces um den gefangen genommenen Besatzungsmitgliedern der USS Voyager die Identitäten von Hologrammen zu verleihen. Dies dient dazu, die Crew zu zwingen in Kampfsimulationen mitzuspielen, in denen sie gegen die Jäger der Hirogen und Hologramme kämpfen. (VOY: Das Tötungsspiel, Teil I)

2375 stellt Seven of Nine mittels ihrer Assimilationsröhrchen ein direktes neurales Interface mit Erster her, um ihm Informationen zur Verfügung zu stellen. Allerdings versucht er ihr gesamtes Wissen zu assimilieren und fügt sich erst, nach wiederholter Aufforderung. (VOY: Die Drohne)

Im gleichen Jahr benutzen Chief Miles O'Brien und Dr. Bashir einen umgebauten multitronischen engrammatischen Übersetzer als neurales Interface um so ein Grundmuster im Ammonshorn des Doktors und des Chiefs zu bilden. Sie wollen sich mit dem Gehirn von Luther Sloan verbinden, um dort das Heilmittel zur Behandlung des morphogenen Viruses zu finden, bevor der Agent stirbt. (DS9: Extreme Maßnahmen)

Es ist auch möglich ein neurales Interface z.B. an Bord eines Raumschiffes oder Shuttles, einzusetzen, um dem Piloten die Möglichkeit zu geben, sämtliche Funktionen des Schiffes mit seinen Gedanken zu steuern. Alice verfügt über ein neurales Interface. (VOY: Alice)

2376 verbindet sich Seven über ihr neurales Interface mit Lansor, P'Chan und Marika Wilkarah, um zu erfahren, wie die drei in einer Triade verbunden werden konnten. (VOY: Überlebens­instinkt)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie des frühen 25. Jahrhunderts benutzt auch die Sternenflotte ein solches Gerät.

Admiral Kathryn Janeway bringt aus dieser alternativen Zukunft ein neurales Interface und einen synaptischen Transceiver zusammen mit ihrem Shuttle SC-4 mit, als sie die Zeitlinie manipuliert und die USS Voyager einige Jahr früher nach Hause bringt. (VOY: Endspiel, Teil I, Endspiel, Teil II)

Dazu gehören z.B.:

Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.