FANDOM


Klingonische Armada

Die klingonische Invasionsflotte.

Invasion von Organia

Klingonische Besatzer auf Organia.

Kirk und Kor

Militärgouverneur Kor und „Baroner“ alias Captain Kirk.

Die Okkupation von Organia findet 2267 statt, als das Klingonische Reich zu Beginn des Föderal-Klingonischen Krieges den Planeten Organia okkupiert um sich dessen strategisch wichtige Position für eine Operationsbasis zu sichern.

Die Klingonenflotte vertreibt dabei zunächst die USS Enterprise (NCC-1701), das einzige Raumschiff der Sternenflotte der Föderation vor Ort, aus dem Orbit Organias und beamt dann eine Besatzungsarmee auf die Oberfläche. Kommandant der Truppen und neuer Militärgouverneur des Planeten ist Kor. Kor bezieht ein Büro in der Zitadelle auf Organia, stationiert seine Truppen und erlässt verschiedene Verordnungen, an die sich die Organier halten müssen. Außerdem nimmt er hunderte Organier als Geisel und droht mit drakonischen Strafen für Aufstände, für jeden getöteten klingonischen Soldaten sollen 1000 Organier hingerichtet werden. Die friedlichen Organier und insbesondere der auf Gewaltvermeidung bedachte Ältestenrat von Organia haben jedoch gar kein Interesse an Widerstandsaktionen. Als Verbindungsmann zwischen sich und den Organiern setzt Kor den Organier Baroner ein.

Kor weiß zu diesem Zeitpunkt nicht, dass „Baroner“ in Wirklichkeit der Sternenflottenoffizier Captain James T. Kirk ist. Gemeinsam mit seinem Ersten Offizier Commander Spock hat er auf dem Planeten bleiben müssen als die Enterprise zum Rückzug gezwungen worden ist. Nachdem Spock, der sich als vulkanischer Händler ausgibt, eine Untersuchung mit dem Wahrheitsfinder überstanden hat machen sich die beiden Offiziere Gedanken, wie sie die klingonische Herrschaft brechen können. Sie wollen die Organier zur Rebellion bewegen. Als erste Aktion sprengen sie ein klingonisches Waffendepot, doch dies hat keinen Aufstand zur Folge sondern bewirkt nur, dass Kirk und Spock vom Ältestenratvorsitzenden Ayelborne an Kor verraten werden, der dadurch sein Volk vor Vergeltungsaktionen schützen möchte.

Den beiden Offizieren droht nun die Hinrichtung, doch sie werden von den Organiern befreit. Kor lässt 200 Organier hinrichten und droht damit, weitere Geiseln zu töten sollten die beiden Gefangenen nicht zurückkehren. Kirk und Spock wollen nun in einer direkten Aktion Kor persönlich gefangen nehmen und greifen sein Büro an. Tatsächlich können sie zu ihm vordringen und ihn festsetzen, doch Einfluss auf die drohende Schlacht von Organia im Weltraum können sie damit nicht nehmen. Sie wird jedoch verhindert als die Organier ihre wahre Gestalt offenbaren und alle Waffen unbrauchbar machen. Mit dem Vertrag von Organia endet so nicht nur der Föderal-Klingonische Krieg sondern auch die Okkupation von Organia. (TOS: Kampf um Organia, Kennen Sie Tribbles?)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.