FANDOM


Omegastrahlung ist eine potentiell tödliche Strahlung. Die durch Omegastrahlung hervorgerufene Strahlenkrankheit wirkt dabei auf Erwachsener einiger Spezies eher tödlich als auf Kinder. In der Omegastrahlentherapie wird Bolomit eingesetzt.

Die Betrüger Dala und Mobar, die sich 2376 im Delta-Quadranten als Captain Kathryn Janeway und Lt. Commander Tuvok vom Föderationsraumschiff USS Voyager ausgeben, erzählen telsianischen Bergarbeitern eine Geschichte, in der Omegastrahlung eine Rolle spielt. Sie behaupten, dass in der Narva-Kolonie alle erwachsenen Kolonisten durch Omegastrahlung getötet worden seien und sie nun große Mengen des ansonsten wenig wertvollen Bolomits benötigen, um die Waisenkinder zu behandeln. Vor diesem Hintergrund tauschen sie mit den Telsianern Bolomit gegen Dilithium. Tatsächlich bringen sie aber nur das Bolomit an Bord ihres Raumschiffs und verlassen die Bergbaukolonie, ohne das Dilithium zu übergeben. (VOY: Lebe flott und in Frieden)

Die Geschichte ist klar erfunden und dient nur dazu, den Telsianern den Tausch schmackhafter zu machen. Trotzdem ist es wahrscheinlich, dass der grundlegende Zusammenhang zwischen Omegastrahlung und Bolomit korrekt ist. Es ist dagegen unwahrscheinlich, dass die Omegastrahlung mit dem Omega-Molekül in Verbindung steht, da sonst die Geschichte aufgrund der Seltenheit des Moleküls weniger glaubwürdig gewesen wäre.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.