FANDOM


P'Chan 2376

P'Chan (2376)

P'Chan ist der Sohn von Dornar und Ansha, welche durch die Borg getötet werden. Er hasst die Borg, als er sich daran erinnert, dass die seine Eltern töteten. Seine Bezeichnung als Borg lautet Four of Nine (4 of 9). (VOY: Überlebens­instinkt)

2376 findet er sich im Delta-Quadranten wieder, wo er durch einen Absturz eines Borg-Schiffes vom Kollektiv getrennt wird. Bei ihm sind Annika Hansen (Seven of Nine), Marika Wilkarah und Lansor, welche nun ums Überleben kämpfen. An einem Lagerfeuer versammelt, bereitet er Essen zu und erinnert sich kurz darauf, dass er einst seinen Eltern etwas zubereitet hatte. Je länger er vom Kollektiv getrennt ist, desto größer ist das Bedürfnis dorthin nicht mehr zurückzukehren. Er verlässt mit Marika Wilkarah und Lansor das Lagerfeuer und lässt Seven of Nine allein zurück. Später bekommt er durch sie Nanosonden injiziert, welche die Flucht aus dem Kollektiv verhindern einen neuen Interlinkknoten in seiner linken Gehirnhemisphäre etablieren sollen. Dadurch entsteht jedoch ein Nebeneffekt. Er ist nun mit Marika Wilkarah und Lansor verbunden, welche die Nanosonden ebenfalls von Seven erhalten, und befindet sich somit in einem Sub-Kollektiv innerhalb des Kollektivbewusstsein.

Später trifft er Seven of Nine auf der USS Voyager wieder und erbittet, mit Marika Wilkarah und Lansor, um ihre Hilfe, um ganz vom Kollektivbewusstsein getrennt zu werden. Nach dem Versuch, ihre Erinnerungen zurückzuerhalten fällt er, zusammen mit den beiden anderen, in ein Koma. Der Doktor kann die drei voneinander trennen, jedoch haben sie nur noch maximal einige Wochen oder einen Monat zu leben. P'Chan möchte seine verbleibende Zeit auf einem unbewohnten Klasse-M-Planeten verbringen und dort unter freiem Himmel schlafen. (VOY: Überlebens­instinkt)

P'Chan wurde von Tim Kelleher gespielt und von Bernhard Völger synchronisiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.