FANDOM


K (typo, Grammatik)
K (s weg)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Daystrom erfand das duotronische und später multitronische [[Computer]] System. Für die Erfindung des duotronischen Systems erhielt er [[2243]] mit nur 24 Jahren den [[Nobel-Preis|Nobel-]] und [[Zee-Magnees-Preis]]. (''[[TOS]]: "[[Computer M5]]"'')
 
Daystrom erfand das duotronische und später multitronische [[Computer]] System. Für die Erfindung des duotronischen Systems erhielt er [[2243]] mit nur 24 Jahren den [[Nobel-Preis|Nobel-]] und [[Zee-Magnees-Preis]]. (''[[TOS]]: "[[Computer M5]]"'')
   
Nach ihm ist das [[Daystrom Institut]], eines der wichtigsten Forschungseinrichtungen der [[Föderation]] im [[24. Jahrhundert]], benannt.
+
Nach ihm ist das [[Daystrom Institut]], eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen der [[Föderation]] im [[24. Jahrhundert]], benannt.
   
 
[[en:Richard Daystrom]] [[nl:Richard Daystrom]]
 
[[en:Richard Daystrom]] [[nl:Richard Daystrom]]

Version vom 31. Juli 2004, 07:28 Uhr

Dr. Richard Daystrom war einer der wichtigsten menschlichen Wissenschaftler im 23. Jahrhundert.

Daystrom erfand das duotronische und später multitronische Computer System. Für die Erfindung des duotronischen Systems erhielt er 2243 mit nur 24 Jahren den Nobel- und Zee-Magnees-Preis. (TOS: "Computer M5")

Nach ihm ist das Daystrom Institut, eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen der Föderation im 24. Jahrhundert, benannt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.