Fandom


Weitere Bedeutungen von Sarek findet man unter Sarek (Begriffsklärung).

Sarek
Sarek im Jahr 2366.
Geschlecht: männlich
Spezies: Vulkanier
Geboren: 2164
Vater: Skon
Großvater: Solkar
1. Ehefrau: Amanda Grayson (Mensch)
2. Ehefrau: Perrin (Mensch)
Kinder: Sybok, Spock
Verstorben: 2368
Darsteller: Mark Lenard, Jonathan Simpson (Erinnerungen)
Sarek2293
Sarek im Jahr 2293.

Sarek war ein hochangesehener vulkanischer Diplomat und Repräsentant der Föderation. Als Mitglied im Föderationsrat leitete er viele diplomatische Verhandlungen. Schon zu seinen Lebzeiten war seine Karriere in Schulen auf der Erde Unterrichtsstoff. Zwei seiner größten diplomatischen Erfolge führte er an Bord der USS Enterprise (NCC-1701) bzw. USS Enterprise (NCC-1701-D) zum Erfolg. Dabei handelte es sich zum einen um die Babel-Konferenz, zum anderen um den ersten offiziellen Kontakt zwischen der Föderation und den Legaranern.

Seine Heirat mit der menschlichen Lehrerin Amanda Grayson war die erste zwischen einem Vulkanier und einer Frau von der Erde. Ihr gemeinsamer Sohn war der Sternenflotten-Offizier und spätere Botschafter Spock. Nach Amandas Tod heiratete er abermals eine menschliche Frau, Perrin. Sie blieb an seiner Seite bis er 2368 am Bendii-Syndrom starb.

Kindheit und Jugend

Botschafter Sarek

Botschafter Sarek 2237 (Zeichentrickserie).

Sarek wurde 2164 als Sohn von Skon geboren und hat, wie sein Sohn Spock, die Blutgruppe t-negativ (TOS: "Reise nach Babel").

In der deutschen Synchronisation wird von xy-negativ gesprochen.

Wie viele vulkanische Kinder hatte auch Sarek einen Sehlat als Haustier, der auf den Namen I-Chaya hörte. Da diese Tiere sehr langlebig sind, vermachte er es später seinem Sohn Spock ("Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock"; TAS: "Das Zeitportal"; ENT: "Der Laufsteg").

Frühe Jahre

Datei:Sarek2230.JPG

Über sein frühes Leben ist nur wenig bekannt. Fest steht jedoch, dass er mit einer vulkanischen Prinzessin den gemeinsamen Sohn Sybok hatte, der 2224 geboren wurde. Sybok wuchs bei seiner Mutter auf, bis diese starb.

Im Anschluss daran lebte Sybok bei seinem Vater, der in der Zwischenzeit zum vulkanischen Botschafter der Vereinigten Föderation der Planeten ernannt wurde und Amanda Grayson geheiratet hatte. Diese brachte 2230 den gemeinsamen Sohn Spock nach vulkanischer Tradition zur Welt.

Die Halbbrüder wuchsen zusammen auf, bis Sybok aus der konformistischen Gesellschaft Vulkans ausgestoßen wurde und infolge dessen den Planeten verlassen musste ("Star Trek V: Am Rande des Universums").

Karriere

Sarek trat in die Fußstapfen seines Großvaters Solkar und wurde ebenfalls Botschafter, allerdings nicht nur von Vulkan, sondern der Föderation. Zu Sareks herausragender Karriere gehören unter anderem der Vertrag von Alpha Cygnus IX, die Aufnahme der Coridianer in die Föderation und die Allianz zwischen der Föderation und den Klingonen. Sarek war der Repräsentant seiner Regierung bei der Babel-Konferenz im Jahre 2267 (TOS: "Reise nach Babel"; TNG: "Botschafter Sarek").

Frieden mit den Klingonen

KonferenzKhitomer

Die historische Konferenz von Khitomer im Jahr 2293

Einen Monat nachdem der klingonische Mond Praxis 2293 explodierte, regte Sarek seinen Sohn Spock an, mit Kanzler Gorkon Friedensverhandlungen zu beginnen, welche auf der Erde stattfinden sollten. Allerdings wurde der Kanzler bei einem Überfall ermordet, woraufhin Kirk und McCoy der Tat beschuldigt und von den Klingonen arrestiert werden.

Im Büro des Föderationspräsidenten beriet sich infolge dessen der Präsident mit Sarek, dem romulanische Botschafter Nanclus und dem klingonischen Botschafter über die Situation. Sie entschieden, dass die Föderation die Auslieferung der Gefangenen nicht verlangen kann, da dies den interstellaren Gesetzen widerspreche.

An der folgenden Konferenz von Khitomer auf der das Khitomer-Abkommen beschlossen wurde, nahm unter anderem Sarek teil. Die Konferenz war der Grundstein für einen fast 100jährigen Frieden zwischen den beiden Großmächten, der auch für eine Beruhigung und Stabilisierung der gesamten Region sorgte (Film: "Star Trek VI: Das unentdeckte Land"; TNG: "Botschafter Sarek").

weitere diplomatische Erfolge

Sarek-legaraner

Vorbereitungen für die Verhandlungen mit den Legaranern.

Beinahe ein Jahrhundert lang (93 Jahre) arbeitete Sarek hart darauf hin, einen offiziellen Kontakt zwischen der Föderation und den Legaranern herzustellen. Er war der einzige Föderationsdiplomat, der zu diesem Zeitpunkt das Vertrauen dieser Spezies genoß. Im Alter von 202 Jahren reiste er im Jahr 2366 an Bord der USS Enterprise unter Captain Jean-Luc Picard mit seinen Begleitern Stabschef Medrossen und seinem jungen Berater Sakkath nach Legara IV, um die Verhandlungen abzuschließen.

Dies wurde sein letzter Einsatz als Botschafter, der dank Picards Bereitschaft zu einer Gedankenverschmelzung, zu seinem größten Triumph wird. Sarek litt zu diesem Zeitpunkt unter den verheerenden Folgen des Bendii-Syndroms, welche durch die Gedankenverschmelzung abgemildert werden konnten. Sein Stabschef Medrossen ging sogar so weit und bezeichnete Sarek als den bedeutendsten Mann dieser Galaxis (TNG: "Botschafter Sarek").

Sarek diente bis in die 2360er als Diplomat.

Ehrungen

Im 24. Jahrhundert wurde ein Raumschiff zu Ehren des Botschafters USS Sarek genannt (DS9: "Ein kühner Plan").

Ihm werden von den Cardassianern auch die Worte "bevor man zu jemand anderem loyal sein kann, muss man sich selbst gegenüber loyal sein" zugeschrieben, wie Julian Bashir gegenüber Garak zu berichten weiß (DS9: "Profit und Verlust").

Im Speisesaal der Enterprise (NCC-1701-A) hängt in den 2290ern ein Bild von Sarek ("Star Trek VI: Das unentdeckte Land").

Sareks Lebenswerk gehört schon zu dessen Lebenszeiten zum Allgemeinwissen auf der Erde - William Riker hatte viel über Sarek in der Schule gelernt (TNG: "Botschafter Sarek").

Familie und Persönliches

Ehefrau Amanda

Sarek Amanda

Sarek und Amanda im Jahr 2268.

Sarek war der erste Vulkanier, der eine menschliche Frau heiratete. Er beantwortete Spocks Frage, warum er Amanda geheiratet habe mit: "Weil ich es damals für logisch hielt sie zu heiraten.". Obwohl (oder gerade weil) sie nicht wie ihr Ehemann dem vulkanischen Weg folgte sondern ihren Emotionen spontan Ausdruck verlieh, waren sie viele Jahre glücklich verheiratet. Bei Streitigkeiten zwischen Spock und seinem Vater spielte sie oft die Vermittlerin (TOS: "Reise nach Babel").

Sohn Sybok

Leider ist nichts näheres über die Beziehung zwischen Sarek und Sybok bekannt.

Sohn Spock

Spock 2268

Sareks Sohn Spock im Jahr 2268.

Sarek sah es nicht gerne, dass sein jüngerer Sohn Spock eine Karriere als Offizier der Sternenflotte anstrebte, anstatt die Vulkanische Akademie der Wissenschaften zu besuchen. Dieser Disput, in dem beide kein Wort miteinander wechselten, dauerte 18 Jahre an.

Erst 2267 verbesserte sich ihr Verhältnis, als Sarek und seine Frau Amanda an Bord der USS Enterprise unter Captain James T. Kirk kamen, um an der Babel-Konferenz teilzunehmen. Während dieser diplomatischen Mission erlitt Sarek seinen vierten Herzinfarkt. Nur durch eine Bluttransfusion Spocks war Doktor McCoy die Operation an Sareks Herzen möglich. Dieses Ereignis ermöglichte es, dass Vater und Sohn ihre Differenzen überwanden (TOS: "Reise nach Babel").

Im Verlauf der Annäherung an die Klingonen in den 2280ern kamen Vater und Sohn wieder besser miteinander aus. Als Spock bei der Rettung der Enterprise ums Leben kam und sein Leichnam auf dem Planeten Genesis zurückgelassen wurde, überredete Sarek den Freund seines Sohns, James Kirk, den Körper zu bergen und zum Berg Seleya zu bringen. Dort forderte Sarek das Fal-Tor-Pan, um Spocks Katra wieder in dessen durch den Genesiseffekt regenerierten Körper zurück zu transferieren. Auf T'Lars Frage hin, warum er dieses gefährliche Ritual wünschte, antwortete er, dass er sich seiner Logik nicht mehr sicher sein konnte, da es um das Leben seines Sohnes gehe ("Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock").

Während des Krieges zwischen der Föderation und den Cardassianern, der etwa 2347 begann und bis in die 2350er ausgefochten wurde, griff Spock die Position seines Vaters öffentlich an. Darin geriet die Familie in derart heftige Streitigkeiten, dass Spock Vulkan ohne sich zu verabschieden verließ, um auf Romulus die vulkanisch-romulanische Wiedervereinigung voranzutreiben (TNG: "Wiedervereinigung? Teil I").

Die Geschichte um dieses Ereignis wird von A.C. Crispin im Comic "Wolfsspuren" dargestellt, siehe auch in der Sektion Bücher und Comics.

Ehefrau Perrin

Nach Amandas Tod heiratete Sarek seine zweite/dritte (*) und letzte Frau Perrin, die wie Amanda von der Erde stammte. Die Ehe blieb kinderlos. Perrin war die häufigen politischen Debatten zwischen Sarek und Spock gewöhnt, aber den öffentlichen Angriff von Spock auf Sareks Position bezüglich der Cardassianer empfand sie als Untreue und zutiefst beleidigend. Dies ließ sie Spock spüren, sodass sie zumindest eine Mitschuld an der abermaligen Zerrüttung des Verhältnisses zwischen Vater und Sohn trug. Sie äußerte Captain Picard gegenüber deswegen schwere Gewissensbisse.

(*) Es wird nicht eindeutig gesagt, ob Sarek mit der Mutter seines ersten Sohnes Sybok verheiratet war oder nicht. Deshalb ist nicht klar, ob Perrin seine zweite oder dritte Ehefrau ist.

Bendii-Syndrom

Sarek-bendii

Sarek leidet am Bendii-Syndrom.

2368 stirbt Sarek mit über 200 Jahren an den Folgen des Bendii-Syndroms, das bereits vor den Verhandlungen mit den Legaranern ausgebrochen war. Seinen Sohn Spock hat er vorher nicht noch einmal sprechen können. Picard konnte aber durch die Gedankenverschmelzung mit Sarek, Spock auf die gleiche Weise die die tiefen Gefühle Sareks für seinen Sohn zeigen (TNG: "Wiedervereinigung? Teil I").

weitere Verwandschaft

Zu Sareks entfernten Verwandten gehören T'Pel und Sasak, die auch seinem Sohn Spock bekannt waren. Als Spock in die Vergangenheit zurückreiste, glaubte Sarek ihm, als er sich als Sareks entfernter Cousin Selek, Sohn der beiden, ausgab (TAS: "Das Zeitportal").

Jean-Luc Picard

Captain Jean-Luc Picard traf nur einmal als junger Lieutenant auf Sarek bei der Hochzeit dessen Sohnes. (Welcher ist unklar.) Picard war jedoch derart aufgeregt, dass er kein Wort hervorbringen konnte.

Offensichtlich muss er aber doch die Aufmerksamkeit von Botschafter Sarek erlangt haben, da Sarek die Karriere von Picard ständig verfolgt und für sehr gut befunden hatte. Picard weiß auch, dass Sarek ein großer Mozart-Liebhaber ist (TNG: "Botschafter Sarek").

Chronologie

2164
Sarek wird auf Vulkan geboren
2224
Geburt seines ersten Sohnes Sybok (Sarek ist 60 Jahre alt)
späte 2220er
Heirat mit Amanda Grayson von der Erde
2230
Geburt seines zweiten Sohnes Spock (Sarek ist 66 Jahre alt)
2237
Sarek arrangiert Spocks Verlobung mit T'Pring
Sarek drängt Spock zum Kahs-wan, dieses Jahr enspricht dem Vulkanjahr 8780
2249
Spock geht entgegen dem Wunsch seines Vaters an die Akademie der Sternenflotte,
Sarek und er reden von nun an 18 Jahre nicht mehr miteinander
2267
Sarek nimmt infolge dessen auch nicht an der geplanten Hochzeit seines Sohnes Spock mit T'Pring teil, die von T'Pau geleitet wird
2267
Während der Reise zur Babel-Konferenz muss Sarek muss am Herzen operiert werden,
Spock und Sarek überwinden ihre Differenzen,
Coridan wird Föderationsmitglied
2273
Sarek stellt den 1. Kontakt zu den Legaranern her
2285
Spock stirbt, als er den Enterprise wieder in Gang setzt und so dem Schiff die Flucht vor der Detonation des Genesis-Projektils ermöglicht, woraufhin Sarek dessen Freund James Kirk aufsucht, um nach Spocks Katra zu suchen.
Auf dem Berg Seleya wird auf Sareks Bitte hin das Fal-Tor-Pan durchgeführt, um Spocks Katra wieder mit seinem Körper zu vereinen.
2286
Sarek befindet sich auf der Erde als diese von einer Sonde bedroht wird. Als James Kirk und seine Crew die Gefahr abwenden können, kehrt er zum Vulkan zurück.
2287
Sareks Sohn Sybok nimmt auf Nimbus III Geiseln, gelangt mit der Enterprise und seinem Halbbruder Spock nach Sha Ka Ree und stirb kurz darauf auf dem Planeten.
2293
Das Khitomer-Abkommen wird geschlossen. Sarek und sein Sohn Spock hatten dabei maßgeblichen Anteil an dem Erfolg.
etwa 2302
Amanda stirbt.
23xx
Sarek heiratet seine zweite Freu Perrin.
23xx
Hochzeit eines Sohnes von Sarek, als Picard noch Kadett an der Akademie war
2366
Sarek fliegt mit der Enterprise nach Legara IV zu den ersten Verhandlungen mit den Legaraner, die er 93 Jahre lang vorbereitet hatte.
2368
Sarek stirbt am Bendii-Syndrom im Alter von 204 Jahren

Zitate

  • zu Amanda, nachdem Spock ihm Blut spendete:
    "Spocks Handlungsweise hat sich nur aus logischen Überlegungen ergeben. Wie soll ich mich für logisches Denken bedanken?" (TOS: "Reise nach Babel")
  • Auf die Drohung "Trotzdem werden Sie für diese Verleumdung bezahlen!", antwortet Sarek:
    "Ihre Drohungen sind kindisch, und bezahlen werde ich nur für etwas, das ich haben will." (TOS: "Reise nach Babel")

Hintergrundinformationen

In der englischen Fassung wird in der Folge "Reise nach Babel" erwähnt, dass Sarek und Amanda einen unaussprechlichen Familiennamen haben. In einer rausgeschnittenen Szene wird gesagt, dass Sareks Vater ebenfalls ein bekannter Diplomat mit Namen Shariel war, der den Friedensvertrag zwischen den Romulanern und der Föderation aushandelte. Dem wird aber in anderen Folgen wiedersprochen.

Darsteller und Synchronsprecher

Sarek wurde von Mark Lenard gespielt. In "Star Trek V: Am Rande des Universums" wird der jüngere Sarek aus Spocks Erinnerungen von Jonathan Simpson gespielt. Bei der Synchronisation hatte Sarek keinen festen Sprecher.

Neben Stanley Adams als Cyrano Jones und Roger C. Carmel als Harry Mudd ist Mark Lenard als Sarek der einzige Schauspieler, neben der regulären Besetzung, der den selben Charakter in Star Trek: The Original Series und Star Trek: The Animated Series gespielt hat. Seinen ersten Auftritt als Sarek hat er in der Episode "Reise nach Babel" der Originalserie.

Hintergrundgeschichte um Sybok

Die Hintergrundgeschichte um Sybok und Sareks Ehe mit einer vulkanischen Priesterin in "Star Trek V: Am Rande des Universums" wurde auf Wunsch von Gene Roddenberry in folgenden Episoden ignoriert. Die Episode "Botschafter Sarek" gibt an, dass Sareks erste Frau von der Erde stammt. Dies war offensichtlich auf Amanda Grayson bezogen, lässt aber auch die Erklärung zu, dass Sarek nicht mit der vulkanischen Priesterin verheiratet war. Allerdings wird dies in "Star Trek V: Am Rande des Universums" auch nicht explizit zum Ausdruck gebracht, sondern nur dass sie Syboks Mutter war.

nicht gedrehte TNG-Episode

Auf einer Convention plauderte Denise Crosby aus dem Nähkästchen, dass Eric Stillwell eine Geschichte für Star Trek: The Next Generation mit den Titel Arbeitstitel "Shattered Time" (zu deutsch "Zerrüttete Zeit") geschrieben hätte, welche sich auf die Zeichentrick-Episode "Das Zeitportal" und die Episode "Seit es Menschen gibt" aus der Originalserie bezog.

Zusammen mit anderen, reist Sarek durch den Wächter der Ewigkeit zurück in die Vergangenheit des Planeten Vulkan und verursacht versehentlich den Tod Suraks, dem Begründer der vulkanischen Philisophie. Die vulkanische Gesellschaft wird dadurch nicht zu einer der Logik folgenden Rasse, sondern ähneln eher dem romulanischen Sternenimperium, das Krieg mit der Föderation und anderen Großmachten der Galaxie führt. Als Nebeneffekt dieser Veränderungen ist Tasha Yar zwei Jahre nach ihrem Tod wieder Mitglied der Crew der Enterprise.

Letztendlich opfert sich Sarek und nimmt den Platz von Surak ein, um die korrekte Zeitlinie wieder herzustellen. Dieses Thema wurde in der DS9-Episode "Gefangen in der Vergangenheit, Teil I" und "Teil II" wieder aufgenommen, aber auf die Geschichte der Erde umgeschrieben.

Erster Kontakt zwischen Mensch und Vulkanier

Gemäß dem nicht-kanonischen Customizable Card Game von Decipher war der Vulkanier, der Zefram Cochrane in dem Film "Star Trek: Der erste Kontakt" begrüßte, Sareks Großvater, Solkar.

Quellenangaben

Auftritte

Erwähnungen

Als berühmter Botschafter wurde Sarek auch in anderen Episoden erwähnt.

Bücher und Comics

Sarek-spock

Sarek und Spock diskutieren über die Cardassianer (aus dem Comic "Wolfsspuren").

Der Heyne-Verlag hat Romane unterschiedlicher Autoren zur Originalserie herausgebracht, die allerdings als nicht-kanonisch anzusehen sind.

In folgenden Büchern ist Botschafter Sarek einer der Hauptpersonen. Leider ist es den unterschiedlichen Autoren nicht gelungen eine einheitliche Hintergrundgeschichte zu schaffen, stattdessen gibt es einige Widersprüche zu den anderen Autoren.

Die Autorin A.C. Crispin schrieb den Roman "Sarek" zum Leben von Sarek, der nach den Geschehnissen von Star Trek VI spielt und sich um den Tod seiner ersten menschlichen Frau dreht. Sowie die als Comic veröffentlichte Fortsetzung "Wolfsspuren", der sich mit der Geschichte um die Legaraner sowie der Heirat mit Perrin und dem anschließenden Zerwürfnis mit Spock auseinander setzt.

Vorlage:ExzellenterArtikel

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+