FANDOM


Ein Photonentorpedo hätte ihren Krieg beendet.
Jean-Luc Picard, 2368

Der Satarranisch-Lysianische Krieg ist ein Krieg zwischen den Satarranern und den Lysianern, der sich über mehrere Jahrzehnte des 24. Jahrhunderts hinweg ereignet.

Technologisch sind sich zwar beide Seiten ebenbürtig, was zu einem schon Jahre dauernden Patt führt, der Föderation sind sie allerdings weit unterlegen. Einzig bei der Kontrolle und Manipulation von Erinnerungen scheinen sie dieser voraus zu sein. Mit diesem Wissen gelingt es den Satarranern 2368, das Gedächtnis der Crew der USS Enterprise (NCC-1701-D) zu verändern und so ein Mitglied ihrer Spezies unter dem Namen Keiran MacDuff auf das Schiff zu bringen. Dieser übernimmt die Position des Ersten Offiziers. Mit dem Schiff soll ein Angriff auf die Lysianische Zentralkommandostation geflogen werden, mit dem Ziel, diese zu zerstören. Dank moralischer Bedenken von Captain Picard scheitert dieses Unternehmen allerdings. (TNG: Mission ohne Gedächtnis)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.