FANDOM


Ein Schimpfwort oder auch Kraftausdruck, ist eine kulturelle Eigenart von verschiedenen Spezies. Ein Schimpfwort unterstreicht oft die Wut oder Unbehagen an einer Situation und wird auch gebraucht um sein Gegenüber zu diskriminieren und um jemanden herabzuwürdigen, wenn es als Beleidigung benutzt wird. Beim Fluchen werden oft Schimpfwörter benutzt.

Bajoraner

Die Bajoraner beschimpfen ihre alten Besatzer, die Cardassianer, gerne als Löffelköpfe. (DS9: Tiefes Unrecht)

Bolianer

Der menschliche Name „Frederick“ klingt für die Bolianer fast wie eines ihrer Schimpfworte. (VOY: Der Flugkörper)

Ferengi

Als Schimpfworte unter den Ferengi, sind zum Beispiel „Ohrläppchenloser Idiot“, „Ohrloser Versager“ oder „Schlappohr“ gebräuchlich. (DS9: Die Nachfolge, Familien­angelegen­heiten, Die Beraterin)

Klingonen

Die Klingonen verwenden sehr häufig Schimpfwörter, gerne aus dem klingonischen Tierreich wie zum Beispiel Targ, Baktag oder Pahtk. (VOY: Die Prophezeiung)

Menschen

Als die USS Enterprise (NCC-1701-D) auf den Planeten Veridian III abstürzt, flucht Data: Oh… Scheiße. (Star Trek: Treffen der Generationen)

Menschliche Beleidigungen diskreditieren oft die Abstammung des Beleidigten, der dann zum Beispiel als Huren- oder Hundesohn bezeichnet wird. (Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock)

Im 20. Jahrhundert ist in San Francisco eine farbige Metapher namens blöder Arsch sehr verbreitet. (Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart)

Romulaner

Veruul ist bei den Romulanern ein übliches Schimpfwort. So beschimpfte Commander Riker Alidar Jarok, als er Lieutenant Worf wiederum beleidigt. (TNG: Der Überläufer)

Siehe auch

Externe Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.