FANDOM


Ferengi Dokument

Eine FCA-Anordnung bei Verstoß gegen die Erwerbsregeln

Die Schwarze Liste ist ein Verzeichnis der Ferengi-Handelsbehörde, auf der alle geächteten Ferengi ohne Handelslizenz stehen. (DS9: Liebe und Profit)

Erhält ein Ferengi seine Handelslizenz von der FCA zurück, wird er auch wieder von der Schwarzen Liste gestrichen.

Ferengi, die auf der Liste stehen, haben sich etwas zu Schulden kommen lassen, z.B. indem sie die Ferengi-Handelsstatuten oder sogar die Erwerbsregeln gebrochen haben.

Beide Vergehen werden von der FCA verfolgt, wird in einem Fall tatsächlich die Schuld des Täters bewiesen, wird dieser auf die Schwarze Liste gesetzt, was folgende schwerwiegende Konsequenzen hat:

  • Entziehung der Handelslizenz
  • Verbannung von Ferenginar
  • Allen Ferengi wird verboten Geschäfte mit dem Betroffenen zu machen
  • Allen Ferengi wird verboten für den Betroffenen zu arbeiten
  • Einfrierung und Konfiszierung aller Vermögenswerte des Betroffenen auf Ferenginar
  • Jegliche Ferengi-Geschäfte in den Etablissements des Betroffenen sind verboten
  • Kein Ferengi darf Essen oder Trinken in den Etablissements des Betroffenen

2372 wird Quark durch Liquidator Brunt per FCA-Anordnung auf die Schwarze Liste gesetzt, nachdem er Erwerbsregel Nr. 17, "Ein Vertrag ist ein Vertrag ist ein Vertrag … aber nur zwischen Ferengis." gebrochen hat. (DS9: Quarks Schicksal)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.