FANDOM


Die Seele beschreibt die unsterbliche geistige Essenz eines Individuums. Das Konzept der Seele wurde von vielen Kulturen entwickelt und ist insbesondere für die Vorstellungen über das Leben nach dem Tod wichtig.

Die Ocampa nennen ihre Seele Comra. (VOY: Das Unv­orstell­bare)

Vulkanier haben ein Katra, das ihre gesamte Identität ausmacht. Das Katra kann bei Gedankenverschmelzungen auf andere Personen oder in Katrische Schreine übertragen werden und somit ganz real den Tod des Vulkaniers überleben und sogar später wieder in seinen Körper zurücktransferiert werden. (ENT: Der Anschlag; Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock)

Klingonen glauben daran, dass ihre Seele nach dem Tod ins Sto'Vo'Kor oder Gre'thor kommt. (VOY: Die Barke der Toten)

Die Skorr übertragen vor langer Zeit das Gehirnwellenmuster ihres religiösen Führers Alar in eine Skulptur aus Indurit. Somit konservieren sie seine Seele, die in der Folge als "Großseele der Skorr" bekannt wird. (TAS: Das gestohlene Gehirn­wellenmuster)

Die Vhnori bringen ihre Toten durch Subraumvakuolen auf Asteroiden in Delta-Quadranten, wo eine neurale Energie, gewissermaßen ihre Seele, in das Ringsystem eines Planeten übergeht. (VOY: Das Unv­orstell­bare)

Eine Kathera ist bei den Vulkaniern das Spiegelbild des seelischen Zustandes des Erbauers. (VOY: Tuvoks Flashback)

2374 meint Dejaren zu B'Elanna Torres, dass ihm das seronianische Raumschiff wie seine Seele erscheine. (VOY: Der Isomorph)

2375 will Captain Kathryn Janeway Seven of Nine nicht auf eine Außenmission zu den Borg mitnehmen, da sie sich Sorgen um ihren Seelenzustand macht. (VOY: Das ungewisse Dunkel, Teil I)

Die künstliche Intelligenz der Denkfabrik ist eine Lebensform mit der Seele eines Künstlers und dem Geist eines Mathematikers. (VOY: Die Denkfabrik)

2376 meint der Doktor zu Tincoo, dass sie bei seinem Gesang auch seine Seele hört und dies das neue Hologramm nicht könne. (VOY: Der Virtuose)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.