FANDOM


RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.

Soap Opera Rapid Aging Syndrome ist eine Bezeichnung für das wundersame Altern von Kleinkindern im Fernsehen. Dies wird in der Regel eingesetzt, um den Nachwuchs schnell aktiv in eine Fernsehserie einzubinden. Auch wenn es in Star Trek teilweise einleuchtende Erklärungen für das schnelle Altern gibt, so scheint doch kein Kind einen normalen Alterungsprozess zu durchleben.

Beispiele für Soap Opera Rapid Aging Syndrome sind Molly O'Brien, Alexander Rozhenko und Naomi Wildman. Wobei dies zumindest bei den letzten beiden damit erklärt werden kann, dass beide teilweise außerirdischer Abstammung sind.

Alexander RozhenkoBearbeiten

  • Im Jahr 2370 (Sternzeit 47779.4) möchte Worf, dass Alexander den ersten Ritus des Aufsteigens durchläuft, da er nun in dem entsprechenden Alter ist und sonst kein Krieger werden kann. Der Ritus wird allerdings bei Klingonen erst im Alter von 13 Jahren durchgeführt. Alexander ist zu diesem Zeitpunkt jedoch erst vier Jahre alt. Diese Aussage lässt sich also nicht auf ein körperliches Altern, sondern nur ein künstliches Altern aus dramaturgischer Sicht erklären. (TNG: Ritus des Aufsteigens)
  • Im Jahr 2374 trifft Alexander dann irgendwann zwischen Sternzeit 51096.2 und 51149.5 auf der Rotarran ein. Er will mit nicht einmal 8 Jahren als Krieger auf dem Schiff dienen, wobei der Ritus des Aufsteigens im Normalfall erst mit 13 Jahren durchgeführt wird. (DS9: Söhne und Töchter)

Molly O'BrienBearbeiten

  • Bei Sternzeit 45571.2 ist Molly noch für ihr Alter entsprechend entwickelt, als ihr Vater von einer fremden Persönlichkeit übernommen wird und sie mitsamt ihrer Mutter als Geisel nimmt. (TNG: Ungebetene Gäste)
  • 2369 bei Sternzeit 46235.7 und noch auf der Enterprise kann Molly mittlerweile laufen und sprechen. Sie will ihre Mami sehen und erkennt in der durch einen Transporterunfall verjüngten Keiko nicht ihre Mutter. (TNG: Erwachsene Kinder)

Naomi WildmanBearbeiten

  • Sie wuchs bis in das Jahr 2375 zu einem Mädchen heran, das einen vergleichbaren Status eines etwa zehn Jahre alten menschlichen Mädchens hat. (VOY: Es war einmal)
  • Von da an wächst sie anscheinend mit einer etwa gleichen Alterungsrate wie ein menschliches Kind auf.

Q Bearbeiten

  • Q wird 2373 gezeugt. Kurz darauf erscheint er als Baby. (VOY: Die "Q"-Krise)
  • 2377 erscheint er in jugendlichem Alter. (VOY: Q2)
  • Diese schnelle Alterung lässt sich aber darauf zurückführen, dass Qs außerhalb von Raum und Zeit leben und man den Alterungsprozess dieser nicht mit dem der Menschen vergleichen kann.
  • Dieser Sachverhalt wird in der Episode VOY: Q2 auch erklärt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.