FANDOM


Sonneneruption Borgschiff

Eine Sonneneruption zerstört das Raumschiff der Borg.

Eine Sonneneruption ist ein Phänomen in der Korona eines Sterns. Dabei treten höhere Temperaturen und höhere Helligkeit auf. Außerdem verlassen Sonneneruptionen die Oberfläche des Sterns.

2032 vermutet Kumagawa, dass die seltsamen Sensordaten der Ares IV von einer Sonneneruption herrühren. Jedoch wird John Kelly bald darauf klar, dass es nicht um eine solche handelt. (VOY: Ein kleiner Schritt)

2352 zerstört eine Sonneneruption eine Ansiedlung der Kohl (VOY: Das Ultimatum).

2367 vernichtet Commander Kurn zwei Bird-of-Preys in einer Sonneneruption, die er mit einem Warpsprung auslöst. (TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II).

2370 zerstört eine Sonneneruption, durch einen Partikelstrahl der USS Enterprise (NCC-1701-D) ausgelöst, ein Schiff der Borg. (TNG: Angriff der Borg, Teil II)

2375 löst sie Rotarran eine Sonneneruption aus und zerstört damit die Monac-Schiffswerft. Durch diesen Sieg gelangt Jadzia Dax in das Sto'Vo'Kor. (DS9: Schatten und Symbole)

2377 zerstreut eine Sonneneruption den Datenstrom und beendet damit die Kommunikationsverbindung zwischen der USS Voyager und der Erde, als Harry Kim gerade mit seinen Eltern spricht. (VOY: Die Veröffentlichung)

Siehe auchBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.