FANDOM


McCoy verwendet einen Soundabsorber

McCoy wendet einen Soundabsorber bei Kirk an.

Ein Soundabsorber ist ein Gerät, mit dem es möglich ist, ein bestimmtes Geräusch zu registrieren und dann mittels des Computers aus einer Mischung von vielen Geräuschen herauszufiltern und zu eliminieren.

2267 führt Rechtsanwalt Samuel T. Cogley an Bord der USS Enterprise (NCC-1701) ein Experiment durch, um zu beweisen, dass Commander Benjamin Finney noch am Leben und an Bord der Enterprise ist. Fast die gesamte Mannschaft der Enterprise bis auf die Brückenbesatzung und die an der Gerichtsverhandlung gegen Captain Kirk beteiligten Offiziere verlassen das Raumschiff, dann werden mit dem Sonarsensor die Herztöne aller Personen an Bord aufgenommen und verstärkt. Schließlich nutzt Doktor McCoy einen speziellen Soundabsorber um nach und nach die Herztöne der bekanntermaßen Anwesenden herauszufiltern. Als danach dennoch ein Herzschlag zu hören ist beweist dies, dass Finney an Bord ist. (TOS: Kirk unter Anklage)

Hintergrundinformationen

  • Spock kann die Herztöne des Besatzungsmitglieds im Transporterraum einfach von seiner Station aus ausblenden, ohne dass er den Soundabsorber einsetzt.
  • Im englischen Original wird der Soundabsorber einfach als white sound device („weißes Tongerät“) vorgestellt. Es handelt sich dabei natürlich um ein einfaches Mikrophon.
  • Im Star Trek: Star Fleet Technical Manual wird das Gerät als Heartbeat reader SFAF/SG-MK06-Type M vorgestellt. Laut Text ist ein vorrangiger Verwendungszweck das Aufspüren von fremdartigen Herzschlägen beispielsweise einer bestimmten Spezies in einer Gruppe von Individuen.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.