FANDOM


(neu, alle bekannten Referenzen eingetragen)
 
K (typo)
Zeile 1: Zeile 1:
Eine [[Subraumfeldflukation]] oder [[Subraumfeldfluktuation|Hyperraumfeldfluktuation]] ist eine plötzliche Schwankung in der Stärke eines [[Subraumfeld]]es.
+
Eine [[Subraumfeldfluktuation]] oder [[Subraumfeldfluktuation|Hyperraumfeldfluktuation]] ist eine plötzliche Schwankung in der Stärke eines [[Subraumfeld]]es.
   
 
[[2366]] registrieren die [[Sensor]]en der [[USS Enterprise (NCC-1701-D)|USS ''Enterprise'' (NCC-1701-D)]] solche [[Fluktuation]]en von einem [[Borg-Kubus]], nachdem dieser von einem [[Außenteam]] unter [[Warpgeschwindigkeit|Warp]] gebracht wurde. Dies wird als Zeichen gedeutet, dass sich das [[Raumschiff]] [[Regeneration|regeneriert]]. ({{TNG|In den Händen der Borg}})
 
[[2366]] registrieren die [[Sensor]]en der [[USS Enterprise (NCC-1701-D)|USS ''Enterprise'' (NCC-1701-D)]] solche [[Fluktuation]]en von einem [[Borg-Kubus]], nachdem dieser von einem [[Außenteam]] unter [[Warpgeschwindigkeit|Warp]] gebracht wurde. Dies wird als Zeichen gedeutet, dass sich das [[Raumschiff]] [[Regeneration|regeneriert]]. ({{TNG|In den Händen der Borg}})

Version vom 30. September 2010, 18:25 Uhr

Eine Subraumfeldfluktuation oder Hyperraumfeldfluktuation ist eine plötzliche Schwankung in der Stärke eines Subraumfeldes.

2366 registrieren die Sensoren der USS Enterprise (NCC-1701-D) solche Fluktuationen von einem Borg-Kubus, nachdem dieser von einem Außenteam unter Warp gebracht wurde. Dies wird als Zeichen gedeutet, dass sich das Raumschiff regeneriert. (TNG: In den Händen der Borg)

Kurze Zeit später registrieren die Sensoren beim gleichen Borgsschiff wieder solche Fluktuation, nachdem man in der Nähe von Wolf 359 Locutus alias Jean-Luc Picard auf die Enterprise zurück geholt hat. Daraufhin springt der Kubus auf Warp und setzt seinen Kurs zur Erde fort. (TNG: Angriffsziel Erde)


Hintergrundinformation Subraum <-> Hyperraum

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.