FANDOM


(neu angelegt)
 
K (kl)
Zeile 1: Zeile 1:
Die '''Subraum-Strahlung''' ist eine Form von [[Strahlung]], welche den sogenannten [[Subraum]]phänomenen zugeordnet ist.
+
Die [[Subraumstrahlung]] ist eine Form von [[Strahlung]], welche den sogenannten [[Subraum]]phänomenen zugeordnet ist.
   
Die Detonation eines [[Omega-Molekül]]s erzeugt eine gefährliche Subraumstrahlung. Als Ergebnis daraus ordnet die [[Omega-Direktive]] an, das [[Raumschiff]]e, die in Kontakt mit dieser Strahlung treten, ihren [[Warpkern]] mit einem [[Multiphasenschild]] schützen müssen. ({{VOY|Die Omega Direktive}})
+
Die [[Detonation]] eines [[Omega-Molekül]]s erzeugt eine gefährliche Subraumstrahlung. Als Ergebnis daraus ordnet die [[Omega-Direktive]] an, das [[Raumschiff]]e, die in Kontakt mit dieser Strahlung treten, ihren [[Warpkern]] mit einem [[Multiphasenschild]] schützen müssen. ({{VOY|Die Omega Direktive}})
   
Der verbesserte [[Warpantrieb]] der [[USS Voyager (Silberblut)|Silberblut-Voyager]] produziert ebenfalls eine Subraumstrahlung. Obwohl die Strahlung harmlos für gewöhnliche [[Materie]] ist, greift sie sowohl die [[Hülle]] des Schiffes als auch die [[Besatzung]] an, da beide aus [[Silberblut]] bestehen. Diese Strahlung ist jedoch schädlich für beide und es endet damit, das sich beide letztlich vollständig auflösen. ({{VOY|Endstation - Vergessenheit}})
+
Der verbesserte [[Warpantrieb]] der [[USS Voyager (Silberblut)|Silberblut-''Voyager'']] produziert ebenfalls eine Subraumstrahlung. Obwohl die Strahlung harmlos für gewöhnliche [[Materie]] ist, greift sie sowohl die [[Schiffshülle|Hülle]] des Schiffes als auch die [[Besatzung]] an, da beide aus [[Silberblut]] bestehen. Diese Strahlung ist jedoch schädlich für beide und es endet damit, das sich beide letztlich vollständig auflösen. ({{VOY|Endstation - Vergessenheit}})
   
 
[[2377]] durchfliegt die [[USS Voyager|USS ''Voyager'']] ein Testgelände für [[Langstrecken-Subraumsprengkopf|Langstrecken-Subraumsprengköpfe]], welche bei Detonation eine hohe Dosis an Subraumstrahlung erzeugen. Dadurch ist das Schiff teilweise nicht imstande ein stabiles [[Warpfeld]] aufzubauen. ({{VOY|Menschliche Fehler}})
 
[[2377]] durchfliegt die [[USS Voyager|USS ''Voyager'']] ein Testgelände für [[Langstrecken-Subraumsprengkopf|Langstrecken-Subraumsprengköpfe]], welche bei Detonation eine hohe Dosis an Subraumstrahlung erzeugen. Dadurch ist das Schiff teilweise nicht imstande ein stabiles [[Warpfeld]] aufzubauen. ({{VOY|Menschliche Fehler}})

Version vom 4. Juli 2011, 15:13 Uhr

Die Subraumstrahlung ist eine Form von Strahlung, welche den sogenannten Subraumphänomenen zugeordnet ist.

Die Detonation eines Omega-Moleküls erzeugt eine gefährliche Subraumstrahlung. Als Ergebnis daraus ordnet die Omega-Direktive an, das Raumschiffe, die in Kontakt mit dieser Strahlung treten, ihren Warpkern mit einem Multiphasenschild schützen müssen. (VOY: Die Omega-Direktive)

Der verbesserte Warpantrieb der Silberblut-Voyager produziert ebenfalls eine Subraumstrahlung. Obwohl die Strahlung harmlos für gewöhnliche Materie ist, greift sie sowohl die Hülle des Schiffes als auch die Besatzung an, da beide aus Silberblut bestehen. Diese Strahlung ist jedoch schädlich für beide und es endet damit, das sich beide letztlich vollständig auflösen. (VOY: Endstation – Vergessenheit)

2377 durchfliegt die USS Voyager ein Testgelände für Langstrecken-Subraumsprengköpfe, welche bei Detonation eine hohe Dosis an Subraumstrahlung erzeugen. Dadurch ist das Schiff teilweise nicht imstande ein stabiles Warpfeld aufzubauen. (VOY: Menschliche Fehler)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.