Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki
Advertisement
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Sylvia Tilly ist ein Mensch im 23. Jahrhundert.

Sie dient in den 2250ern als Sternenflottenkadettin an Bord der USS Discovery unter dem Kommando von Captain Gabriel Lorca. (DSC: Lakaien und Könige). Ihr größter Traum ist es, Captain eines eigenen Schiffes zu werden. Sie wird letztendlich durch ihre Leistungen in das Kommandotrainingsprogramm aufgenommen um sich als Captain zu qualifizieren. Sie wird während der Zeit auf der USS Discovery zum Ensign. Außerdem arbeitete sie dort für Lieutenant Paul Stamets am Sporenantrieb.

Sylvia Tilly ist allergisch gegen Polyester. Ihre allergische Reaktion führt zu chronischem Schnarchen. (DSC: Lakaien und Könige)

Zu den engsten Freunden von Sylvia Tilly zählen unter anderem die Meuterin und später rehabilitierte Michael Burnham.

Kindheit[]

Sylvia Tilly war laut eigener Aussagen ein "schräges" Kind. Weder sie selber noch eine andere Person (bis auf ihre einzige Freundin May Ahearn, welche sie mit 14 Jahren kennen lernte) glaubte an sie. (DSC: New Eden)

An Bord der Discovery (NCC-1031)[]

2257[]

Sie ist Mitglied eines Landetrupps in einen Handelsposten der Orioner auf der klingonischen Heimatwelt Qo'noS. Sie wollen die Position der vulkanischen Schlote erkunden und bieten als Handelsgut Waffen an. Sie hat mit diesem Vorgehen Probleme. Unter dem Vorwand, hungrig zu sein, wendet sie sich einem Imbissstand zu, um einige Worte mit Michael Burnham zu wechseln. Ohne die Herkunft zu kennen, nimmt sie ein Stück von dem angebotenen Fleisch am Spieß und lässt es sich schmecken. Ihr Kollege Tyler klärt sie schließlich auf, dass sie gerade Weltraumwal isst. Entsetzt spuckt sie ihren Bissen aus.

Danach betritt der Landetrupp eine Bar. Captain Georgiou beauftragt Burnham und Tyler Informationen zu beschaffen, während sie sich einem orionischem Paar zuwendet.

Als Tilly auf die Rückkehr ihrer Kollegen wartet und herumschlendert, trifft sie ein einem Zelt auf einen Orioner. Er lädt sie ein, sich neben ihn zu setzen und ein Pulver zu inhallieren, dass er über eine Flamme streut. Als sie das ablehnt, winkt er einer Wache, sie rauszuwerfen. Tilly willigt ein und wird durch die Dämpfe sofort bewusstlos. Der Orioner lacht darüber. Als sie wieder aufwacht, versucht der Orioner gerade ihre Handschelle zu durchtrennen, an der der Koffer mit einer Kartierungsdrohne hängt. Sie schiebt ihn mit den Worten "Schämen Sie sich" entrüstet weg. Der Orioner erklärt wie selbstverständlich, dass sie geschlafen habe und er Orioner sei. Sie fragt ihn, was sie da eingenommen hat und der erzählt ihr, dass sie direkt aus der aktiven Quelle vulkanische Gase eingeatmet habe. Das aber würde die Drohne verbrennen. Misstrauisch geworden öffnet sie mit dem Gerät, das er zum Öffnen der Handschelle benutzt hat, den Koffer und findet statt der Drohne eine Wasserstoffbombe. Über ihren Kommunikator will sie Burnham über ihre Entdeckung informieren, wird aber von Georgiou niedergeschlagen. (Nimm meine Hand)

Kuriositäten []

Während ihrer Zeit auf der USS Discovery infiziert sie sich mit einem eukaryotischen Organismus (Pilz), welcher durch einen Myzelpartikel des Spiegeluniversums übertragen wurde. Er äußert sich in der Halluzination der verstorbenen Schulfreundin May Ahearn. (DSC: Der Charonspfennig)

Hintergrundinformationen[]

Auftritte[]

Schauspieler und Synchronsprecher[]

Sylvia Tilly wurde von Mary Wiseman gespielt und von Friederike Walke synchronisiert.

Externe Links[]

Advertisement