FANDOM


Datei:TerranischesImperiumLogo.png

Das Terranische Imperium ist im 22. und 23. Jahrhundert eine mächtige und brutale Institution, die sich im sogenannten Spiegeluniversum befindet.

Ihre Hauptaufgabe besteht hauptsächlich darin, andere Völker militärisch zu erobern und ihren Einflußbereich dementsprechend zu vergrößern.

Geschichte und Politik

Die genaue Gründungszeit des Terranischen Imperiums ist unklar. Commander Jonathan Archer bemerkte 2155, dass das Imperium zu diesem Zeitpunkt bereits seit einigen Jahrhunderten existiere. Allerdings erwähnte er nicht, um wieviele Jahrhunderte es sich genau handelte, jedoch kann davon ausgegangen werden, dass das Imperium bis in das Jahr 1955 zurückverfolgt werden kann. Höchstwahrscheinlich existierte in dieser Zeitepoche ein terranisches politisches System, bevor es sich im Laufe der Zeit zu einem interstellaren Imperium weiterentwickelte (ENT: "Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I" und Teil II).

Erster Kontakt

TPlana-Hath

Die Vulkanier stellen 2063 einen Erstkontakt her.

Im 21. Jahrhundert war das Imperium lediglich auf die Erde beschränkt. Erst als im Jahr 2063 die Terraner durch ein vulkanisches Forschungsschiff aufgesucht wurden, um einen ersten offiziellen Kontakt herzustellen, erschoß Zefram Cochrane einen der Vulkanier nach dessen Begrüßung. Daraufhin plünderten die Terraner das Schiff und erhielten somit auch Zugriff auf einen funktionsfähiges Raumschiff mit Warpantrieb.

Dadurch war es erstmals möglich, dass eigene Sonnensystem zu verlassen und mit Hilfe der rein militärisch ausgerichteten Sternenflotte andere Völker mit Gewalt zu unterwerfen (ENT: "Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I").

22. Jahrhundert

In den 2150er begannen einige Welten damit, die zuvor vom Terranischen Imperium erobert worden sind, militärisch gegen ihre Eroberer vorzugehen. Daraus resultierte ein langwieriger Krieg gegen die Rebellen, zu denen einige Vulkanier und Andorianer gehörten. Obwohl dem Imperium viele Schiffe in diesem Krieg verloren gingen, setzten sie unter anderem Propaganda ein, um den Eindruck zu vermitteln, dass der Krieg bald zu Gunsten des Imperiums vorbei sei.

Im Jahr 2155 hatten die Terraner erfolgreich die Vulkanier, Andorianer, Denobulaner, Orioner und Tellariten erobert und starteten nebenbei Angriffe auf die Klingonen und die Xindi.

Das Flaggschiff des Imperiums, die ISS Enterprise (NX-01), stand zu dieser Zeit unter dem Kommando von Captain Maxwell Forrest und beherbergte eine Crew aus Terranern, Vulkaniern und Tellariten.

Im gleichen Jahr wurde ein unbekanntes Schiff, dass anscheinend aus einem Paralleluniversum stammte, von Tholianern entdeckt und zu eine ihrer zahlreichen Basen gebracht. Commander Archer rebellierte daraufhin gegen Maxwell Forrest und übernahm das Kommando über das Schiff. Damit wollte er zu einer Mission starten, um das unbekannte Schiff von den Tholianern zu stehlen, weil er glaubte, dass dieses Schiff der Schlüssel sein könnte, um die Herrschaft des Imperiums zu sichern und auch die Rebellion endgültig zu beenden. Dieses Schiff stellte sich später als die USS Defiant heraus, welche aus dem 23. Jahrhundert stammte.

Nach einer Weile erreichte die Enterprise die Basis und beamte einen Entertrupp auf die Defiant. Anschließend versuchte das Team soviel wie möglich über das Schiff und seine hochentwickelte Technologie in Erfahrung zu bringen. Allerdings blieb der Landetrupp nicht unentdeckt, wodurch in einem anschließenden Gefecht die Enterprise zerstört wurde, während der Landetrupp um Commander Archer nun auf der Defiant gefangen war.

Nach der Vernichtung der Enterprise und den Tod von Captain Forrest übernahm Commander Archer das Kommando über die Defiant und zerstörte mit Hilfe der überlegenen Waffensysteme die Schiffe und die Basis der Tholianer. Anschließend rettete er einige Crewmitglieder der Enterprise, die sich zuvor mit Hilfe der Rettungskapseln in Sicherheit bringen konnten.

Später traf sich Archer mit der ISS Avenger, dem persönlichen Flaggschiff von Admiral Black, welches zuvor durch den Kampf mit Rebellen stark beschädigt wurde. Bei dem anschließenden persönlichen Treffen mit Black vaporisierte Archer ihn mit einem Handphaser und übernahm daraufhin auch das Kommando über die Avenger.

Nach einer Weile starteten Commander T'Pol und Fähnrich Soval mit anderen nicht-menschlichen Crewmitgliedern eine Meuterei und flogen anschließend mit der Avenger einen Angriff auf die Defiant. Da der Chefingenieur Charles Tucker allerdings die Sabotage von Phlox an den Energiesystemen bemerkte und rückgängig gemacht hatte, konnte die Defiant mit wenigen Schüssen die Avenger vollständig zerstören.

Commander Archer, der sich nun selber als neuer Captain ansah, setzte Kurs auf die Erde, wo er sich selber als neuer Imperator krönen wollte. Allerdings kam ihm "seine Geliebte" Hoshi Sato zuvor und vergiftete Archer mit Hilfe von Travis Mayweather. Die beiden übernahmen daraufhin das Kommando über das Schiff und als sie die Erde erreichten, nutzte Sato die überlegenen taktischen Möglichkeiten des Schiffes, um sich selber als neue Imperatorin über das Terranische Imperium zu ernennen (ENT: "Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II").

Es gibt keine weiteren Informationen darüber, ob Hoshi Sato tatsächlich die neue Imperatorin wurde und welche Rolle die Defiant außerdem gespielt hatte.

23. Jahrhundert

Im 23. Jahrhundert setzte das Imperium seine Politik weiter erfolgreich fort. Auch in diesem Jahrhundert lag die Macht eindeutig bei den Terranern, die nach wie vor den größten Teil innerhalb des Imperiums ausmachten.

Eine weitere typische Angewohnheit des Imperiums war es, schonungslos gegen jede Form des Ungehorsams oder Fehlverhaltens der eigenen Offiziere und Untergebenen vorzugehen. Dabei trug jeder Angehörige der Sternenflotte eine kleine Version eines Agonie-Simulators mit sich, der von Doktor Phlox und Malcolm Reed 2154 an Bord der ISS Enterprise (NX-01) entwickelt worden war. Trat nun ein Fehlverhalten auf, verlangte der vorgesetzte Offizier den Agonie-Simulator des Betroffenen und berührte damit seine Schulter, wodurch starke Schmerzen verursacht wurden. Nach Ablauf dieser Prozedur erhielt der Betroffene sein Gerät zurück. Zusätzlich zu den kleinen Geräten existierte noch mindestens eine größere Kammer, durch die Betroffenen bestraft werden konnten.

Im späten 23. Jahrhundert befand sich das Imperium auf dem Höhepunkt seiner Macht und hat viele Zivilisationen mit teilweise brutalen militärischen Methoden erobert. Das Prestigeobjekt der dortigen Sternenflotte war zweifelsohne die ISS Enterprise, ein Schiff der Constitution-Klasse.

2267 kam es auf der USS Enterprise zu einem Transporterunfall, wodurch Captain Kirk, Doktor McCoy, Lieutenant Uhura und Chefingenieur Scott auf die ISS Enterprise des Spiegeluniversums gerieten. Dort gelang es ihnen recht schnell, ihre Spiegel-Charaktere zu ersetzen. Während sie nach einer Möglichkeit suchten, wieder in ihr eigenes Universum zurückzukehren, übte Captain Kirk großen Einfluß auf den dortigen Ersten Offizier Spock aus (TOS: "Ein Parallel-Universum").

Im Laufe der Zeit schaffte es Spock vom Kommandanten der ISS Enterprise bis an die Spitze des Terranischen Imperiums. Inspiriert durch die damalige Begegnung von Personen aus einem anderem Universum, begann er augenblicklich damit, diverse Reformen innerhalb des Imperiums durchzusetzen. Diese Reformen sollten eigentlich dazu dienen, das Terranische Imperium nach und nach zu einer friedlichen Gemeinschaft umzuformen. Gleichzeitig jedoch nahm die Stärke und Verteidigungsbereitschaft rapide ab, wodurch der Erzfeind, die Klingonisch-Cardassianische Allianz die Gunst der Stunde nutzte und das gesamte Imperium eroberte (DS9: "Die andere Seite").

24. Jahrhundert

Im 24. Jahrhundert existiert kein Terranisches Imperium mehr. Seit der Eroberung wurden die Terraner hauptsächlich als Sklaven eingesetzt. Die Bajoraner, die ebenfalls von dem Imperium in der Vergangenheit erobert wurden, bilden in diesem Jahrhundert einen wichtigen Teil der Allianz, wodurch sie nun die Möglichkeit erhalten hatten, die Terraner dafür büßen zu lassen.

Mit der Zeit entwickelt sich jedoch eine Terranische Rebellion, die ironischerweise von Offizieren der Sternenflotte aus unserem Universum geschaffen wurde (DS9: "Durch den Spiegel").

Wichtige Mitglieder

Militär

Archer (Spiegeluniversum)

Terranische Offiziere des 22. Jahrhunderts

Terranische Offiziere

Terranische Offiziere des 23. Jahrhunderts

ISSEnterpriseNX01

Die ISS Enterprise (NX-01) aus dem 22. Jahrhundert.

ISS Enterprise

Die ISS Enterprise aus dem 23. Jahrhundert.

Da das Terranische Imperium eine rein militärische Institution war, sind die eingesetzten Schiffe und Sicherheitsoffiziere dementsprechend angepasst bzw. ausgebildet worden.

Die Schiffe der Constitution-Klasse waren ebenso mit einer Krankenstation versehen, wobei sie allerdings jedoch seltener eingesetzt wurden. Auch die Sicherheitsoffiziere waren im Spiegeluniversum deutlich schwerer bewaffnet. Zu ihrer Ausrüstung gehörte ein spezieller Gürtel, der neben einem Handphaser auch ein Messer beinhaltete.

Desweiteren gab es auf den Schiffen des Imperiums weitaus mehr militärisches Personal, das nach einer strengen Hierachie funktionierte. Darunter fiel auch der militärische Gruß, wenn höhergestellte Ränge auftauchten (TOS: "Ein Parallel-Universum").

Schiffsklassen

Weiterführende Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+