Kinder im Tohzat-Umsiedlungszentrum

Das Tohzat-Umsiedlungszentrum ist ein Waisenhaus auf Bajor. In dem Waisenhaus leben Anfang 2370 bajoranische und cardassianische Waisenkinder.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2362 ist Jomat Luson zuständig für die Aufnahme von Waisen. Zu der Zeit befinden sich nur Mädchen in dem Waisenhaus. Eines Tages kommt eine cardassianische Militärangehörige und bringt einen vier Jahre alten Jungen, dessen Namen sie mit Rugal angibt, ins Lager. Dies ist ungewöhnlich, da die cardassianischen Waisen meist von Bajoranern gebracht werden, die diese auf den Straßen finden.

Der Junge lebt nicht all zu lange in dem Waisenhaus, sondern wird schon bald von Proka Migdal und seiner Frau adoptiert.

Die Daten bezüglich Rugal werden gespeichert und irgendwann im Laufe der nächsten 8 Jahre vollständig gelöscht.

2370[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Suche nach Informationen über die Umstände der Adoption Rugals, besuchen Garak und Dr. Bashir das Waisenhaus. Da der Computer der Einrichtung defekt ist, repariert Garak diesen, um an die Datenbank zu kommen. Er speichert die Daten um sie auf Deep Space 9 auswerten zu können.

Die cardassianischen Kinder fragen die Beiden, ob sie gekommen sind, um sie zurück nach Cardassia zu bringen. Doch das ist nicht möglich.

Bekannte Angestellte des Heims[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Kinder im Heim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hintergrundinformationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Commander Sisko bittet zwar Kotan Pa'Dar bei seiner Abreise nach Cardassia, sich für die Kinder einzusetzen, doch auf Grund der Haltung der Cardassianer gegenüber Waisen, ist nicht anzunehmen, dass von cardassianischer Seite für die Kinder gesorgt wird.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.