FANDOM


Serie: DS9
Staffel: 1
dt. Erstaus-
strahlung:
20.02.1994
Orig. Erst-
ausstrahlung:
30.01.1993
Originaltitel: Captive Pursuit
Prod. Nr: 406
Jahr: 2369
Sternzeit: unbekannt
Autor: Jill Sherman Donner
Drehbuch: Jill Sherman Donner, Michael Piller
Regie: Corey Allen

Miles O'Brien hilft Tosk, einem Besucher aus dem Gamma-Quadranten, sich vor seinen Jägern zu verstecken.

Zusammenfassung

Miss Sarda, das neue Dabo-Mädchen im Quark's beschwert sich bei Commander Sisko: Quark hat im Arbeitsvertrag verklausuliert sich sexuelle Vergünstigungen garantieren lassen, was ihr bei Vertragsabschluß aber nicht bewußt war. Sisko verspricht ihr, den entsprechenden Passus streichen zu lassen.

Aus dem Wurmloch taucht ein beschädigtes fremdes Raumschiff. Widerstrebend läßt sich der einzige Insasse, ein reptiloides Wesen, überreden zu Reparaturarbeiten an Deep Space 9 anzudocken. Als Chief O'Brien das Schiff betritt, findet er aber niemanden vor. Er beginnt das Schiff zu untersuchen und spricht besänftigend auf den sich Versteckenden ein. Dieser wird plötzlich sichtbar und informiert O'Brien, der Colladrium-Fluß hätte Schaden genommen. Der Fremde kann es gar nicht erwarten, daß die Reparatur ausgeführt wird, dazu muß aber erst der Reaktorkern abkühlen.

Für die Zwischenzeit bringt O'Brien den Fremden in einem Quartier unter. Auf dem Weg dorthin unterhalten sich die beiden. Der Fremde nennt sich Tosk, wobei es aber nicht klar wird, ob das sein Name, seine Spezies oder sein Beruf ist. Er sieht sich überall aufmerksam um, wie um sich alles einzuprägen. Auf Fragen, wie es zu den Beschädigungen kam, weicht er aus, es wird aber deutlich, daß er sich verfolgt fühlt.

O'Brien meldet auf der OPS seine Beobachtungen. Er ist der Meinung, die Schäden seien auf einen Kampf zurückzuführen und erwähnt auch Tosks Anspannung, der wohl auf der Flucht sei und auf jeden Fall etwas verbirgt. Sisko beauftragt O'Brien und Odo den Besucher zu beobachten.

Während der Reparatur schließen O'Brien und (der?) Tosk Freundschaft und bei einer Pause im Quark's erzählt Tosk, daß sein Leben ein gefährliches Abenteuer ist. Zu mehr ist er nicht bereit. Gegenüber Sisko räumt O'Brien seine gemischten Gefühle ein: Einerseits ist Tosk auf der Flucht, andererseits ist eine fast naive Ehrlichkeit zu spüren. Allerdings wird kurz darauf Tosk dabei erwischt, wie er versucht in das Waffendepot einzudringen. Odo nimmt ihn fest und sperrt ihn ein. In einer Zelle gefangen zu sein, scheint Tosk fast wahnsinnige Angst zu bereiten, er ist aber immer noch nicht bereit, auszusagen.

Wenig später fliegt ein zweites Schiff ähnlicher Bauart durch das Wurmloch, scannt die Station und senkt einfach so deren Schilde. Drei Humanoide werden auf die Station gebeamt. Sie beachten die Sternenflotten-Offiziere gar nicht, sondern stürmen das Gefängnis. Dort angekommen, stellen sie sofort den Kampf ein. Der Anführer macht Tosk schwere Vorwürfe, daß er sich hat lebend fangen lassen. Er wäre eine Schande für alle Tosk. Zur Strafe soll er am Leben bleiben und zur Schau gestellt werden.

Sisko verlangt von den Jägern eine Erklärung. Der Anführer erklärt die Kultur ihrer Heimatwelt. Die Tosk werden extra gezüchtet, um als Beute zu dienen. Durch genetische Manipulationen wurden sie intelligent und empfindungsfähig gemacht. Die Jäger respektieren die Tosk, die stolz darauf seien und für die es ehrenvoller Tod sei. Eingedenk der Obersten Direktive sieht Sisko keine andere Wahl als Tosk auszuliefern. O'Brien ist entsetzt und versucht für Tosk Asyl zu erreichen. Tosk lehnt es aber ab, weil das eine noch größere Schande wäre.

O'Brien kann sich nicht damit abfinden. Er verhilft Tosk zur Flucht und sie kämpfen sich zu seinem Schiff durch. Sisko scheint mit seiner Entscheidung auch Bauchschmerzen gehabt zu haben, denn obwohl er die beiden durch die Sensoren geortet hat, läßt er sie gewähren. Trotzdem wäscht er hinterher O'Brien gründlich den Kopf wegen diverser Regelbrüche und Eigenmächtigkeiten. Letztendlich ist aber Tosk entkommen und die Jagd geht weiter.

Hintergrundinformationen

Das ist der einzige Auftritt von Tosks und Jägern. Interessant ist, daß im Gamma-Quadranten genetische Manipulationen anscheinend gang und gäbe sind. Auch die Gründer machten das mit den Vorta und den Jem'Hadar. Das Motiv einer Jäger-Kultur wird in der Serie Raumschiff Voyager mit den Hirogen wieder aufgegriffen.

Dialogzitate

ZITATE

Links und Verweise

Gaststars

Verweise

DURCH KOMMATA GETRENNTE LISTE VON GEGENSTÄNDEN IN DER EPISODE (NOCH NICHT UNTER CHARAKTERE UND ZUSAMMENFASSUNG AUFGEFÜHRT)

Vorherige Episode:
"Babel"
Episode von
Star Trek: Deep Space Nine
Nächste Episode:
Q - Unerwünscht
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+