Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki
Advertisement
Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki

USS Prometheus (NX-59650).

Die USS Prometheus aktiviert den Multi-Vektor-Angriffsmodus

Die USS Prometheus (NX-59650/NX-74913) ist der Prototyp der Prometheus-Klasse im 24. Jahrhundert. Als solcher verfügt sie über verschiedene, teilweise experimentelle Technologien, wie den Multi-Vektor-Angriffsmodus, eine Ablativpanzerung, und, als erstes Schiff der Flotte, das MHN Modell II. Sie ist konstruiert für taktische Aufgaben im Tiefenraum.

Während des Jungfernflugs im Jahre 2374 wird sie von den Romulanern entführt. Die Romulaner bringen sie an den Rand des Alpha-Quadranten wo sie zufällig in die Reichweite eines Kommunikationsnetzwerkes der Hirogen kommt, über welches die Crew der USS Voyager versucht Kontakt mit dem Alpha-Quadranten aufzunehmen. Da die konventionelle Kontaktaufnahme misslingt, senden sie ihr MHN, welches mit Hilfe des MHNs der Prometheus die Kontrolle über das Raumschiff wiedererringt und es dann der Sternenflotte übergibt. (VOY: Flaschenpost)

Personal[]

Hintergrundinformationen[]

  • Während Michael Okuda auf den Statusdisplays die Registriernummer NX-74913 verwendete, wurde auf dem CGI-Modell von Foundation Imaging die Registriernummer NX-59650 verwendet.
  • Einen Erklärungsversuch innerhalb des Star-Trek-Universums versuchte man in Star Trek: Communicator Issue 152, dass die Prometheus die NX-74913-Registrierung erhielt, bevor die Romulaner das Schiff entführten.
  • Im Roman Die Gesetze der Föderation wird die USS Prometheus 2380 gemeinsam mit der USS Intrepid, der USS Bellerophon, der USS Malinche und der USS T'Kumbra zum Außenposten 22 entsandt.

Externe Links[]

Advertisement