FANDOM


Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter ISS Shenzhou zu finden.

Die USS Shenzhou (NCC-1227) ist ein Raumschiff der Walker-Klasse der Sternenflotte im 23. Jahrhundert, das von Captain Philippa Georgiou kommandiert wird.

Besatzung Bearbeiten

Kommandostab Bearbeiten

Kommandant
Captain Philippa Georgiou
Erster Offizier
Commander Michael Burnham
Erster Medizinischer Offizier
Lieutenant Commander Nambue
Einsatzoffizier
Ensign Danby Connor
Wissenschaftsoffizier
Lieutenant Commander Saru
Kommunikationsoffizier
Lieutenant Troy Januzzi
Steuermann
Lieutenant Junior Grade Keyla Detmer
Taktischer Offizier
Lieutenant Junior Grade Kamran Gant

Geschichte Bearbeiten

USS Shenzhou

Über der Heimat der Crepusculaner

2249 gilt die Shenzhou bereits als alt, als Commander Michael Burnham ihren Dienst auf dem Schiff antritt. (DSC: Das Urteil) 2256 erforschte das Schiff den Planeten der Crepusculaner.

Die Shenzhou befindet sich am 11. Mai 2256 in einem Doppelstern-System, um einen ausgefallenen interstellaren Relais der Sternenflotte zu reparieren. Auf der Suche nach dem Grund für die Beschädigung entdeckt Wissenschaftsoffizier Saru ein seltsames Objekt, welches wegen Interferenzen durch das Asteroidenfeld und einer unbekannten Technologie von den Sensoren nicht vollständig erfasst werden kann. Commander Michael Burnham, Erster Offizier der Shenzhou, schlägt daraufhin vor, sich, trotz aller Gefahren, mit einem Raumanzug zu diesem Objekt zu begeben, welches sich als klingonisches Kommunikationsartefakt herausstellt.

USS Shenzhou versus Klingons

Die Shenzhou vor der klingonischen Flotte

Nachdem Commander Burnham auf das Schiff zurückgebracht wurde und Captain Philippa Georgiou über den Klingonen informiert, lässt diese auf das Objekt zielen, was die Enttarnung eines riesigen klingonischen Schiffes vor der Shenzhou zur Folge hat. Captain Georgiou lässt Verstärkung anfordern und wird von ihrem Ersten Offizier aufgefordert, zuerst zu schießen, da sonst keine Hoffnung mehr bestehe. Da der Captain den Rat nicht befolgt, begeht Commander Burnham eine Meuterei, die jedoch nicht funktioniert. Jeder Handlungsspielraum für einen Erstschlag ist dahin, als weitere klingonische Schiffe eintreffen. (DSC: Leuchtfeuer)

Kurz darauf kommt die Verstärkung der Sternenflotte, worauf T'Kuvma den Angriffsbefehl gibt und die Shenzhou eine Breitseite abbekommt. Weite Teile des Schiffes werden beschädigt, ganze Sektionen dem Weltraum preisgegeben. Die Brücke bekommt ebenfalls einen Treffer ab, welcher notdürftig mit einem Kraftfeld abgedichtet werden kann. Schließlich treibt die Shenzhou antriebslos und somit manövrierunfähig auf einen riesigen Asteroiden zu und kann nur durch einen Traktorstrahl der eingetroffenen USS Europa gerettet werden.
Die Rettung ist allerdings nur temporär, da sich der von Admiral Brett Anderson ausgehandelte Waffenstillstand als Falle erweist. Daraufhin nutzen Captain Georgiou und Commander Burnham den unbeschädigten Transporter der Shenzhou, um ihren Feind einen empfindlichen Treffer zu verpassen: Ein Photonensprengkopf wird von den feindlichem Traktorstrahlen an die Halssektion des klingonischen Flaggschiffs gezogen und trennt diesem den Bug ab. Als nächstes beamen sich Georgiou und Burnham auf das gegnerische Schiff und möchten T'Kuvma gefangennehmen. Bei dem anschließenden Kampf stirbt jedoch Captain Georgiou und Commander Burnham erschießt T'Kuvma, bevor sie per Nottransport zurück auf die Shenzhou gebracht wird.

Escape pods abandon Shenzhou

Die Shenzhou wird aufgegeben

Die USS Shenzhou wird kurz darauf wegen der massiven Beschädigung durch den Kampf gegen die Klingonen aufgegeben. (DSC: Das Urteil) Obwohl es dem neuen klingonischen Fackelträger Voq missfällt, wird das Föderationsschiff schließlich als Quelle für Ersatzteile für das Flaggschiff genutzt. Später setzt Kol, der das Kommando über die Klingonen übernimmt, Voq auf der Shenzhou aus, er kann mit L'Rells Hilfe jedoch entkommen. (DSC: Sprung)

Externe LinksBearbeiten

USS Shenzhou in der Memory Beta

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.