Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki
Advertisement
Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki

Raumschiffe die Deep Space 9 zwischen Sternzeit 47550 und 47571 besuchten, darunter die Yorktown.

Die USS Yorktown ist ein Raumschiff der Sternenflotte der Föderation.

2268 soll es von der USS Enterprise (NCC-1701) medizinische Vorräte für die Kolonie Theta VII übernehmen. (TOS: Tödliche Wolken)

Die USS Yorktown ist zur Zeit der Kontaktaufnahme der Walsonde mit den Buckelwalen im Jahr 2286 unter dem Kommando von Captain Joel Randolph. Durch die Energieausstrahlung der Sonde wird das Schiff manövrierunfähig gemacht. (Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart)

Die USS Yorktown ist das Raumschiff, auf welchem 2293 die Eltern von Tuvok ihren Dienst verrichten. (VOY: Tuvoks Flashback)

Die Yorktown ist 2369 Teil der Gedankenkontrolle von William Riker auf Tilonus IV, in der er glaubt den Ersten Offizier, eine Frau namens Commander Bloom, getroffen zu haben. (TNG: Phantasie oder Wahrheit)

2370 steht die Yorktown unter dem Kommando von Captain H. Zimmerman und reist von Theta Omicron IV nach Deep Space 9. (DS9: O'Briens Identität)

Alternative Zeitlinie
In der von Q geschaffenen alternativen Zeitlinie ist die Yorktown 2395 auf Patrouillenflug nahe dem Klingonischem Reich im Devron-System. (TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I)

Hintergrundinformationen[]

Die Yorktown konnte in der ganzen Zeit kanonisch nie einer bestimmten Raumschiffsklasse zugeordnet werden. Es wird allerdings gemeinhin als Raumschiff der Constitution-Klasse angesehen, da der Begriff „Starship“ zur Zeit der Originalserie nur für Raumschiffe dieser Klasse reserviert war. Die in Star Trek IV: Zurück in die Gegenwart gezeigte Brücke des Raumschiffs war der Brücke der umgerüsteten Enterprise aus Star Trek: Der Film nachempfunden, was nahelegt, dass die Yorktown ein ähnliches Refit wie die USS Enterprise erhielt.

Es lässt sich aus dem Canon nicht ermitteln, ob es sich hierbei immer um das gleiche Raumschiff handelt oder ob es mehrere Raumschiff verschiedener Raumschiffklassen mit gleichem Namen gab. In den verschiedenen Referenzwerken wird die Annahme gemacht, dass es sich hierbei um mindestens zwei verschiedene Raumschiffe handelt. Während der USS Yorktown des 23. Jahrhundert der Constitution-Klasse zugeordnet wird, wird dem Raumschiff Yorktown aus den 2360er und 2370er die Registriernummer NCC-61137 und die Zodiac-Klasse zugeordnet. Auch legt die lange Dienstzeit von mehr als 127 Jahren nahe, dass es sich hierbei nicht immer um das gleiche Raumschiff handeln kann, zumal aus TNG: Besuch von der alten Enterprise von Picard klar gemacht wird, dass zur Zeit dieser Episode kein einziges Raumschiff der Constitution-Klasse mehr in Dienst steht und sich nur noch ein Exemplar im Flottenmuseum befindet.

Die Star Trek Enzyklopädie geht davon aus, dass die Yorktown in USS Enterprise (NCC-1701-A) umbenannt wurde, um zu erklären, dass das Raumschiff niemals hätte in so kurzer Zeit gebaut werden können. Diese Spekulation wurde auch im Handbuch zum Spiel Star Trek: Starfleet Academy übernommen.

Entsprechend dieser Unsicherheiten gibt es verschiedene nichtkanonische Zuweisungen von Schiffsklassen und vor allem Registriernummern.

  • In Franz Josephs Star Fleet Technical Manual wird sie als Constitution-Klasse aufgeführt, mit der Registriernummer NCC-1704, welche auch in den ersten Bausätzen von AMT verwendet wurde.
  • Greg Jein wies der Yorktown in seiner Interpretation der Registriernummern von Sternenbasis 11 in TOS: Kirk unter Anklage die Registriernummer NCC-1717 zu, obwohl diese nicht zu den gezeigten Nummern gehörte. Diese Nummer wurde ebenfalls in der Star Trek Enzyklopädie verwendet und einem Modell der Constitution-Klasse des Spielzeugherstellers Bandai liegt ein Namensaufkleber der Yorktown bei, der diese Registriernummer zeigt. Außerdem wird diese Yorktown in der Datenbank von Star Trek: Starfleet Academy aufgeführt.
  • Entsprechend der Annahme, dass die USS Yorktown aus den 2280ern zur USS Enterprise-A wurde, muss das später erwähnte Raumschiff eine andere Yorktown sein. Das FASA-Rollenspielbuch Star Trek: The Next Generation Officer's Manual nannte eine USS Yorktown (NCC-2033) der Excelsior-Klasse.
  • Die Yorktown war in DS9: O'Briens Identität auf einem Okudagramm zu sehen. In der Star Trek Enzyklopädie erhält dieses Raumschiff die Registriernummer NCC-61137 und wurde der Zodiac-Klasse zugeordnet, genauso wie der Yorktown aus TNG: Gestern, Heute, Morgen, Teil I.



Die Yorktown wurden nach dem Ort einer Schlacht im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg benannt. Der Name SS Yorktown war der ursprüngliche Name, den Gene Roddenberry für das Serienraumschiff in Raumschiff Enterprise vorsah.

Es gab auch einen Flugzeugträger Yorktown. Das Schiff der gleichnamigen Klasse wurde kurz nach der Seeschlacht bei den Midway-Inseln im Juni 1942 von einem japanischen U-Boot torpediert und versenkt, nachdem es in der vorausgegangenen Schlacht von mehreren japanischen Flugzeugen schwer beschädigt wurde. Der einzige von drei Flugzeugträgern der Yorktown-Klasse, welcher das Ende des 2. Weltkriegs erlebte, war die USS Enterprise.

Im Roman Die Verschwörung heißt es der Captain der Yorktown wäre ein Andorianer namens Kentraw (der Roman spielt kurz vor Star Trek: Der erste Kontakt)