Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Eine Undercover-Mission ist eine besondere Form der verdeckten Operation, bei der der Agent im Einsatz eine Deckidentität erhält und so nicht zu erkennen ist. Oftmals müssen sich die eingesetzten Spione und Agenten chirurgisch verändern, um nicht erkannt zu werden.

Bekannte Undercover-Missionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Erde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Föderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romulaner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cardassianer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Cardassianer schleusten wie auch die Sternenflotte an Bord der SS Val Jean einen Undercover-Agenten ein: Seska blieb selbst nach der Übernahme der Maquis-Crew auf die USS Voyager lange Zeit unentdeckt.

Klingonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orioner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dominion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründer nutzten ihre Fähigkeit als Formwandler um eine Vielzahl von Undercover-Missionen durchzuführen. Folgende sind bekannt:

Cabal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch einige Suliban in der Cabal verfügen über formwandlerische Fähigkeit und nutzen diese für Undercover-Missionen:

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie gab er sich 1944 erst als Charles Tucker aus um an Bord der Enterprise zu kommen und später als Mensch um in das Hauptquartier der Na'kuhl zu gelangen (ENT: Sturmfront, Teil I, Sturmfront, Teil II)

Weitere Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC, sofern nicht anders angegeben.