FANDOM


Zeile 14: Zeile 14:
 
| Bild= Ibudans Klon.jpg
 
| Bild= Ibudans Klon.jpg
 
| Autor= Michael Piller
 
| Autor= Michael Piller
Gerald Sanford
+
| Autor2= Gerald Sanford
 
| Drehbuch= Michael Piller
 
| Drehbuch= Michael Piller
 
| Regie= Paul Lynch
 
| Regie= Paul Lynch

Version vom 23. Februar 2012, 18:34 Uhr

Nach einem Mord in einer Holosuite ist Odo der Hauptverdächtige, da er der einzige ist, dem es möglich wäre, unbemerkt die Holosuite zu betreten.

Zusammenfassung

Teaser

Dr. Bashir trifft Jadzia Dax in der Holosuite, wo sie mit einer Konzentrationsübung, einer Art bunten Sphäre, beschäftigt ist. Als er es versucht, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen, platzt die Sphäre sofort, denn er ist eher an Dax als an der Übung interessiert. Auf seine Annäherungsversuche reagiert sie jedoch ausweichend und wird schließlich von Benjamin Sisko "gerettet", der sie zum Essen abholt.

Akt I: Mord in der Holosuite

Im Quark's beklagt sich Keiko O'Brien bei ihrem Mann, dass sie als Botanikerin auf Deep Space 9 fehl am Platz ist. Odo, der das beobachtet, eröffnet Quark er hätte nie den Wunsch verspürt, sich zu paaren und verstünde die Humanoiden nicht, die so einen Aufwand darum trieben. Sisko eröffnet Dax, dass er den vorherigen Wirt, Curzon, vermisse und in ihm ein Vorbild und Vaterfigur sah.

Jake nog

Jake spricht Nog auf dem Promenadendeck an

Plötzlich fixiert Odo einen Bajoraner am Dabo-Tisch. Er versucht ihn hinaus zuwerfen, wobei es zu einer Rangelei kommt. Commander Sisko geht dazwischen. Odo gibt dem Bajoraner 26 Stunden Zeit die Station zu verlassen.

Miles bietet Keiko an, sich versetzen zu lassen. Doch sie lehnt es ab, da ihr Mann sonst auf seine Beförderung verzichten müsste. Auch die anderen Vorschläge, wie die Bepflanzung des Promenadendecks oder ein Arboretum, stellt sie nicht zufrieden. Miles, der sich Sorgen um seine Frau macht, wird von Kira wegen eines Defektes gerufen und muss Keiko zurück lassen.

Jake ist inzwischen dabei erste Kontakte zu knüpfen und versucht sich mit Quarks Neffen Nog anzufreunden. Der ist zuerst gar nicht begeistert.

Unterdessen erklärt Odo Sisko, dass der Mann, den er aus dem Quark's verwiesen hatte, Ibudan wäre. Während der Besetzung ist er ein skrupelloser Schmuggler und Schwarzhändler gewesen. Für manche war er vielleicht ein Held, aber Odo sah ein Mädchen sterben, weil Ibudan seinen Eltern Medikamente verweigerte, die sie nicht bezahlen konnten. Außerdem brachte Odo Ibudan vor einigen Jahren ins Gefängnis, weil er einen Cardassianer getötet hatte, der von ihm ein Bestechungsgeld verlangte damit er weg sah. Doch die provisorische Regierung lies ihn gehen, da es für sie kein großes Verbrechen ist, einen Cardassianer zu töten. Sisko verbietet ihm, Ibudan zu verjagen, denn da nichts gegen ihn vorliegt, fehlt ihm das Recht dazu.

Ibudans Leiche

Ibudans Leiche wird untersucht

Während Ibudan eine Massage in einer Holosuite genießt, betritt ein Unbekannter diese und ersticht ihn. Als der Leichnam gefunden wird, wird Dr. Bashir von Commander Sisko für Untersuchungen auf die Holosuite gerufen.

Jake und Nog beginnen sich mittlerweile anzufreunden. Gemeinsam verüben sie einen Streich, indem sie garanische Boliten unter einem Tisch auf dem Promenadendeck an dem ein bajoranisches Ehepaar sitzt, verstecken. Diese bekommen sofort die Auswirkungen zu spüren. Die beiden werden prompt von Odo erwischt.

In der Holosuite erklärt Odo, dass in den Aufzeichnungen nur vermerkt ist, dass eine Person – vermutlich Ibudan – die Holosuite betreten hat und 13 Minuten später eine Person – vermutlich der Mörder – den Raum verlassen hat. Ein Beamvorgang wurde auch nicht registriert. Dr. Bashir stellt auf Grund des Einstiches fest, dass der Mörder gute Kenntnisse der bajoranischen Anatomie besitzen muss. Um den Mörder zu finden, nimmt er zusätzlich DNS-Proben und Commander Sisko weist alle Schiffe an, bis auf weiteres die Station nicht zu verlassen.

Keiko O'Brien beobachtete den Zwischenfall mit Jake und Nog zufällig und sie kommt auf die Idee, eine Schule zu eröffnen, damit die Kinder beschäftigt sind und nicht mehr auf dumme Gedanken kommen.

Akt II: Odo unter Verdacht

Der Bajoraner Zayra meldet Sisko und Kira, dass Ibudan ihm gegenüber kurz vor seinem Tod angedeutet hätte, dass dieser Angst habe, Constable Odo würde ihn umbringen. Unterdessen nimmt Odo Untersuchungen in dem Schiff vor, mit dem Ibudan auf die Station kam. Erstaunt stellt er fest, dass Ibudan ein Quartier für zwei Personen gebucht hatte, obwohl er doch alleine gereist war. Er verlangt eine Liste aller Passagiere des Schiffes.

Sisko unterstützt Keiko O'Briens Idee eine Schule zu eröffnen. Er stellt Räumlichkeiten und Computer zur Verfügung. Außerdem untersagt er Jake den Umgang mit Nog. Jake meint daraufhin, dass Nog der einzige sei der etwa im selben Alter ist wie er. Keiko erklärt daraufhin, dass auf der Station noch 12 weitere Kinder im Alter zwischen 8 und 16 Jahren leben.

Die DNS-Analyse, die Dr. Bashir durchgeführt hat, ergibt, dass keiner außer Ibudan und den Offizieren, die den Tatort untersucht hatten, in der Holosuite war. Odo stellt fest, dass nur jemand, der durch Türritzen kriechen kann, also ein Formwandler, die Tat begangen haben kann und lenkt den Verdacht somit auf sich selbst. Zu allem Überfluss hat Odo nicht mal ein Alibi, denn er befand ich zu diesem Zeitpunkt in seinem natürlichen Zustand in seinem Büro. Bashir wird beauftragt Ibudans Unterkunft auf dem bajoranischen Schiff zu durchsuchen und zu sehen, wer das zweite Bett benutzt hat.

Meute sicherheitsbüro

Die Menschenmenge fordert Odos Auslieferung

Keiko versucht Rom, Nogs Vater davon zu überzeugen, seinen Sohn in die neue Schule zu schicken. Er reagiert jedoch eher skeptisch, denn erstens ist es keine Ferengischule und zweitens ist der Lehrer weiblich, will sich die Sache aber noch überlegen.

Allmählich macht sich unter den Zivilisten Unruhe breit. Vor allem Zayra macht Stimmung gegen Odo. Jetzt wird auch die Tatsache, dass Odo schon unter cardassianischem Befehl Sicherheitschef war, zur Sprache gebracht. Quark ist der Einzige, der Odo verteidigt. Die Leute machen sich auf zum Kommandanten. Unter dem Druck der Öffentlichkeit beschließt Sisko Odo zu suspendieren um den Anschein eines Interessenkonflikts zu entgehen.

In Ibudans Quartier findet Bashir unterdessen Reste genetischen Materials in einem biologischen Probenbehälter welche sich als Spuren auf ein biologischen Experiment erweisen. Er beschließt das Experiment fortzuführen. Dabei entdeckt er darin DNS-Spuren.

Die Ermittlungen im Fall Ibudan werden Major Kira und Lieutenant Dax übertragen. Odo sieht den Entschluss Siskos als Schuldzuweisung gegen ihn an. Als er zurück in das Sicherheitsbüro kommt, findet er dieses verwüstet vor.

Solange die biologische Probe wächst, gehen Sisko und Bashir essen, um über ihre unterschiedlichen Interessen an Jadzia Dax zu sprechen. Als Trill ist sie Trägerin eines Symbionten. Sisko kannte den vorherigen Wirt, Curzon, und hat eher eine Beziehung zum Symbionten Dax, Bashir ist dagegen an der Frau Jadzia interessiert. Währenddessen sieht sich Odo weiteren Feindseligkeiten der Bajoraner ausgesetzt.

Bei der Eröffnung der Schule seiner Frau sieht Chief O'Brien wie sich ein Mob versammelt, um Odo zu lynchen. Er verständigt die OPS für Verstärkung. Sisko und Kira versuchen mit einigen Sicherheitskräften die Leute zu beruhigen und Odo zu schützen. Da erscheint Bashir und enthüllt, dass das Material sich als Überreste eines Klon-Experiments herausgestellt haben. Der Tote ist nicht Ibudan, sondern sein Klon. Tatsächlich hat sich auf der Krankenstation in der Bioregenerativen Kammer ein Klon Ibudans entwickelt.

Akt III: Der wahre Mörder

Odo enttarnt mörder

Odo enttarnt den wahren Mörder

Jetzt ist für Odo alles klar: Ibudan erschuf einen Klon von sich und tötete diesen, um Odo die Schuld zu geben. Auf dem bajoranischen Schiff, mit dem Ibudan angekommen war, trifft Odo auf einen Mann, der sich Lamonay S. nennt. Odo will ihn festnehmen und reißt ihm im Handgemenge die Maske vom Gesicht. Es ist Ibudan, der die Technik des Klonens im Gefängnis gelernt hat. Er wird den bajoranischen Behörden übergeben und wegen Mordes angeklagt.

Computerlogbuch der Raumstation Deep Space 9
Commander Sisko
Sternzeit 46421,5
Ibudan wurde wenige Stunden, nachdem sein Klon das Bewusstsein erlangt und ein neues Leben begonnen hatte, den bajoranischen Behörden übergeben. So weit mir bekannt, hat sich niemand bei Odo entschuldigt. Unterdessen kehrt das Leben auf Deep Space 9 allmählich wieder zur Normalität zurück.


Keiko O'Brien beginnt den ersten Schultag. Sie ist enttäuscht, da zunächst niemand da ist. Dann kreuzt aber Sisko mit Jake auf. Auch Rom taucht mit Nog auf und will es mal "versuchen". Allmählich füllt sich das Klassenzimmer und die erste Stunde beginnt: Die Geschichte Bajors.

Hintergrundinformationen

  • Als Odo Ibudan ein Ultimatum setzt, die Station innerhalb von 26 Stunden zu verlassen, wird zum ersten Mal indirekt darauf hingewiesen, dass Tage auf Bajor zwei Stunden länger sind, als auf der Erde.
  • Odo muss alle 18 Stunden in seine flüssige Form zum Regenerieren zurückkehren. In späteren Episoden ist jedoch stets von 16 Stunden die Rede.
  • Rom will genauso wie Commander Sisko verhindern, dass ihre Söhne Umgang miteinander haben.
  • Keiko O'Briens erste Schulstunde beginnt mit einer recht sonderbaren Aussage. Sie will mit den Schülern die Computerdatei von Bajor aufrufen, um mehr über die Menschen zu erfahren die früher in dieser Welt gelebt haben. Eigentlich sollte es hier aber wohl eher um Bewohner gehen. Dies liegt allerdings an der fehlerhaften Übersetzung des Begriffes People aus dem englischen Original. Fehler dieser Art ziehen sich in der ersten Staffel von Deep Space 9 durch viele Episoden.
  • Dr. Bashir bemerkt bei seiner Untersuchung von Proben aus dem Quartier des Toten, dass ‚die komplexen Proteine zu DNA-Fragmenten zerfallen‘. Aus realer Sicht ist diese Aussage jedoch nicht nachvollziehbar, da Proteine und DNA bzw. DNS in der Biochemie zwei vollkommen unterschiedliche Molekülklassen darstellen, die nicht ineinander übergehen können.
  • In der Szene in der Odo das Quartier Ibudans untersucht, überprüft Odo unter anderem den Terminkalender Ibudans. Als zweiter Eintrag wird der Abflug vom Raumhafen Alderaan angezeigt. Alderaan ist im Star-Wars Universum die Heimatwelt Leia Organas und das System das in Episode IV "Eine neue Hoffnung" durch den Todesstern zerstört wird.

Dialogzitate

Odo

Miles O'Brien

Odo

Rom

Odo

Sisko

Odo zu Ibudan

Links und Verweise

Darsteller

Hauptdarsteller
Avery Brooks als Commander Benjamin Sisko
Jörg Hengstler
René Auberjonois als Odo
Bodo Wolf
Siddig El Fadil als Doktor Julian Bashir
Boris Tessmann
Terry Farrell als Lieutenant Jadzia Dax
Maja Dürr
Cirroc Lofton als Jake Sisko
Tobias Müller
Colm Meaney als Chief Miles O'Brien
Jörg Döring
Armin Shimerman als Quark
Peter Gröger
Nana Visitor als Major Kira Nerys
Liane Rudolph
Gaststars
Rosalind Chao als Keiko O'Brien
Iris Artajo
Edward Laurance Albert als Zayra
Frank-Otto Schenk
Max Grodénchik als Rom
Wilfried Herbst
Peter Vogt als Bajoraner
Aron Eisenberg als Nog
Fabian Schwab
Stephen James Carver als Ibudan, Ibudans erster Klon
Dieter Memel
Tom Klunis als Lamonay S.
Dieter Memel
Co-Stars
Scott Trost als Bajoranischer Offizier
Uwe Jellinek
Patrick Cupo als Bajoranischer Mann
Erich Räuker
Kathryn Graf als Bajoranische Frau
Chris Palm
Hana Hatae als Molly O'Brien
Jill Böttcher
Diana Cignoni als Dabomädchen
nicht in den Credits genannt
Scott Barry als Bajoranischer Offizier
Grace Harrell als Holographische Alien Masseuse
David B. Levinson als Broik
Vincent Mazzella, Jr. als Bajoraner
Kim Meredith (unbestätigt)
Tom Morga als Bajoraner
Robin Morselli als Bajoranischer Offizier
Tyana Parr als Menschliche Deep Space Nine Bewohnerin
Mic Rodgers als Bajoranischer Sicherheits-Deputy
Mark Allen Shepherd als Menschlicher DS9-Bewohner und Morn
Michael Zurich als Bajoranischer Sicherheits-Deputy
4 unbekannte Darsteller als Sicherheitsoffiziere
unbekannte Darstellerin als Alien-Dabomädchen
unbekannte Darstellerin als Bajoranische Krankenschwester
Chris Palm
unbekannte Darstellerin als Bajoranisches Mädchen
unbekannte Darstellerin als Weiblicher Operations-Fähnrich
unbekannter Darsteller als Alien mit Schweinsnase
unbekannter Darsteller als Bajoranischer Junge
unbekannter Darsteller als Bajoranischer Offizier
unbekannter Darsteller als Fähnrich (Abteilung Kommando/Navigation)
unbekannter Darsteller als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als Peliar Zel Bewohner
Weitere Synchronsprecher
Erich Räuker als Bajoraner
F. G. M. Stegers als Bajoraner
F. G. M. Stegers als Sicherheitsoffizier
Heidi Weigelt als Computerstimme (im Original von Judi Durand)
unbekannte Synchronsprecherin als Computerstimme des bajoranischen Schiffes

Verweise

Ereignisse
Cardassianische Besetzung von Bajor
Institutionen & Großmächte
Bajoranische provisorische Regierung
Spezies & Lebensformen
Ferengi, Garanischer Bolit
Kultur & Religion
Holosuiteprogramm 101A, Juro, Lauriento-Massage, Karo-Netz, Klingonische Oper, Jazz
Personen
Dax-Symbionten, Schmuggler
Orte
Arboretum, Holosuite 4, Kran-Tobal-Gefängnis, Promenadendeck, Schule
Astronomische Objekte
Bajoranisches Wurmloch, Gamma-Quadrant
Wissenschaft & Technik
Autopsie, Elektro-Phoretische Analyse, Bioregeneratives Feld, Subraumkonferenz
Speisen & Getränke
Azna
sonstiges
Alibi, Erhängen, Odos Eimer, Schulglocke

Externe Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.