Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki
Advertisement
Memory Alpha, das Star-Trek-Wiki

Botschafter Ves Alkar (2369)

Botschafter Ves Alkar ist ein lumerianischer Repräsentant der Föderation und Mörder.

2369 vermittelt er im Konflikt auf Rekag-Seronia. Um ein perfekter Friedensvermittler zu sein, benutzt er empathische Fähigkeiten, indem er seinen Geist frei von negativen Emotionen hält. Dies gelingt ihm durch das Transferieren dieser Gefühle auf andere Personen, die dadurch mental labil werden, sehr schnell altern und dann sterben. Er behauptet, dass Sev Maylor, sein bisheriger Container, seine Mutter sei. Tatsächlich ist sie aber eine 30-jährige Frau. Nachdem sie stirbt, benutzt er Deanna Troi, um seine hinderlichen Emotionen abzuladen.

Als sein Verbrechen von der Besatzung der USS Enterprise (NCC-1701-D) aufgedeckt wird und Picard ihn damit konfrontiert, zeigt Alkar weder Einsicht noch Reue. Er rechtfertigt sich mit dem Erfolg seiner Vermittlungsmission und will sie entsprechend auch töten. Doktor Crusher kann aber Trois Tod vorzeitig bewirken, sodass Alkar sich ein neues Opfer suchen muss. Dazu nutzt er Liva, die er in der Zwischenzeit für einen solchen Moment kennengelernt hat. Bevor er sich aber mit ihr verbinden kann, lässt Picard sie fortbeamen und Deanna wiederbeleben. Alkar stirbt an der Überlast seiner negativen Emotionen, die nun alle auf ihn zurückfallen. (TNG: Der unmoralische Friedens­vermittler)

Ves Alkar wurde von Chip Lucia gespielt und von Dieter Memel synchronisiert.