FANDOM


Hologramm von William Riker 2369 Moriarty

Ein Hologramm von William Riker

William Riker ist ein Hologramm, das auf dem echten William Riker basiert.

Es wird 2369 von dem zu eigenem Bewusstsein gekommenem Hologramm von Professor James Moriarty als Teil einer Nachbildung der USS Enterprise (NCC-1701-D) und ihrer Crew erschaffen. Moriarty lässt die in der Simulation gefangenen Jean-Luc Picard, Data und Reginald Barclay glauben, es wäre ihm gelungen das Holodeck zu verlassen, und bittet nun darum, der Countess Regina Bartholomew das selbe zu ermöglichen.

Nachdem Picard dem Professor mitgeteilt hat, dass sie seiner Bitte nicht nachkommen können, bis sie den Vorfall genauer untersucht haben, wird er von Riker zur Brücke gerufen. Riker ist auch anwesend, als Moriarty kurz darauf die Kontrolle über das angebliche Schiff übernimmt, indem er die Kommandofunktionen umleitet.

Nachdem Data die Wahrheit erkennt, versucht Picard Kontakt mit dem echten Riker aufzunehmen. Er erreicht jedoch nur dessen holografische Kopie, da Moriarty ihre Kommunikatoren mit in der Simulation erfasst hat. (TNG: Das Schiff in der Flasche)

Das Hologramm von Riker wurde von Jonathan Frakes gespielt und von Detlef Bierstedt synchronisiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.