FANDOM


Xenobiologie (auch Exobiologie oder Xenologie genannt) ist die Studie von lebenden fremden Organismen. Ein Teilbereich der Xenobiologie ist die vergleichende Xenobiologie.

Der Ursprung des Lebens der intelligenten und auch nicht-intelligenten Spezies auf den unterschiedlichen Planeten wird untersucht und wie die Evolution dort verlaufen ist. Desweiteren werden Theorien aufgestellt, wie sich das Leben in der Zukunft weiter entwickeln könnte.

Die Mehrheit der humanoiden Spezies in der Milchstraße ist genetisch verwandt, durch einen Eingriff der Urhumanoiden vor vier Milliarden Jahren. (TNG: Das fehlende Fragment)

Als sich ein Mitglied von Spezies 8472 2374 vor dem Doktor aufrichtet, berichtet dieser Captain Kathryn Janeway, dass er glaubt, das Wesen könne den Angriff der Hirogen wahrnehmen. Einschränkend fügt er jedoch hinzu, dass er kein Exobiologe sei. (VOY: Die Beute)

2375 meint der Doktor, dass er zu wenig über Exobiologie weiß, um B'Elanna Torres zu behandeln. Daher erschafft er ein Hologramm von Crell Moset, dass ihm helfen soll. (VOY: Inhumane Praktiken)

2376 meint Neelix zu den Borg-Kindern an Bord der USS Voyager, dass er entweder seine Geschichte zu Ende erzählen kann, oder sie über vergleichende Xenobiologie diskutieren können. (VOY: Der Spuk auf Deck Zwölf)

Bekannte Exobiologen Bearbeiten

Siehe auch Bearbeiten

Externe LinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-NC , sofern nicht anders angegeben.